Kritik an Corona-Maßnahmen : Nena liegt mit ihrem Berliner Auftritt leider voll daneben

von 26. Juli 2021, 18:01 Uhr

svz+ Logo
Nena kritisiert bei einem Berliner Konzert die Maßnahmen zum Corona-Schutz. Im Bild: Ihr Auftritt beim Konzert '#1HEIT' auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor. Foto: Jens Büttner/dpa
Nena kritisiert bei einem Berliner Konzert die Maßnahmen zum Corona-Schutz. Im Bild: Ihr Auftritt beim Konzert "#1HEIT" auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor. Foto: Jens Büttner/dpa

99 Luftballons sind hübsch bunt. Aber drinnen ist nur Luft. Nena berührt mit ihren Songs. Ihre Äußerungen zur Corona-Pandemie sind verantwortungslos.

Schwerin | „Gib mir die Hand. Ich bau dir ein Schloss aus Sand. Irgendwie, irgendwo, irgendwann“: Was in einem Songtext poetisch klingt, schlägt dort, wo es um Verantwortung für andere geht, in bodenlosen Leichtsinn um. Genau das ist Nenas Problem. Ihr Berliner Auftritt zeigt, dass sie nicht unterscheiden kann zwischen einem Songtext und den Bedingungen, die ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite