Skandal um „Lovemobil“-Doku : Wenn Realität zum Konstrukt wird – was treibt die Fälscher an?

von 25. März 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Urvater aller Wahrheitserfinder. Baron von Münchhausen. Seine Heimatstadt Bodenwerder widmet ihm dafür einen Brunnen.
Urvater aller Wahrheitserfinder. Baron von Münchhausen. Seine Heimatstadt Bodenwerder widmet ihm dafür einen Brunnen.

Immer wieder fälschen Dokumentarfilmer und Journalisten die Wahrheit. Doch was bewegt sie dazu? Ein Essay.

Schwerin | Filmemacherin Elke Margarete Lehrenkrauss erweitert den Dokumentarfilm „Lovemobil“ mit nachgestellten Szenen, für die hinzuverpflichtete Darsteller als Protagonisten gezeigt werden. Claas Relotius schreibt für den „Spiegel“ Reportagen, für die er Personen und Gegebenheiten erfindet. Bloggerin Marie Sophie Hingst konstruiert sich eine Familienbiografie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite