Besondere Leihgabe : Warum ein Meisterwerk von Picasso nun in einem Kuhstall hängt

von 16. April 2019, 17:04 Uhr

svz+ Logo
Ein Picasso hängt im Kuhstall. Es freuen sich darüber: die Enkelin des Künstlers, Diana Widmaier Picasso (von links), der Gewinner und Hausherr Hanspeter Benz, Philippe Vuilleumier, Leiter der Konzernsicherheit bei der Swisscom, und Raphael Bouvier, Kurator der Fondation Beyeler.
Ein Picasso hängt im Kuhstall. Es freuen sich darüber: die Enkelin des Künstlers, Diana Widmaier Picasso (von links), der Gewinner und Hausherr Hanspeter Benz, Philippe Vuilleumier, Leiter der Konzernsicherheit bei der Swisscom, und Raphael Bouvier, Kurator der Fondation Beyeler.

Einmal einen Picasso im eigenen Heim an der Wand bewundern – für einen Schweizer Bauern ist das wahr geworden.

Riehen/Wettingen | Als Werbeaktion für eine Schweizer Picasso-Ausstellung wird eines der zentralen Kunstwerke des Malers einen Tag lang an einen privaten Haushalt in der Schweiz ausgeliehen. Unter dem Hashtag #myprivatepicasso konnten Interessierte kundtun, wie sie sich einen Tag mit dem Picasso-Werk in ihren vier Wänden vorstellen. 411 Bewerbungen sind bei der Fondatio...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite