Interview zum 70. Geburtstag : Musiker Klaus Hoffmann: „Künstler nicht als systemirrelevante Eckensteher sehen“

von 05. November 2020, 18:38 Uhr

svz+ Logo
„Septemberherz“ (VÖ: 6. 11.) heißt das brandneue Album von Klaus Hoffmann, hat alles, was ihn seit vielen Jahren auszeichnet. Herbstlich, rückblickend, lebensklug – und tröstlich in diesen irren Zeiten.
„Septemberherz“ (VÖ: 6. 11.) heißt das brandneue Album von Klaus Hoffmann, hat alles, was ihn seit vielen Jahren auszeichnet. Herbstlich, rückblickend, lebensklug – und tröstlich in diesen irren Zeiten.

Liedermacher Klaus Hoffmann spricht im Interview über den Lockdown, seinen runden Geburtstag und über sein neues Album.

Osnabrück /Berlin | Was sah er gut aus – damals als Edgar Wibeau in der Verfilmung von Plenzdorfs „Die neuen Leiden des jungen W.“. Und er ist nach wie vor in Form und einer der bekanntesten deutschen Liedermacher und Sänger. In typischer Hoffmann-Art lässt er in wild roma...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite