„Hauskonzert“ erscheint diesen Montag : Aktivist und Publikumsjunkie: Das erste Buch mit und über Igor Levit

von 12. April 2021, 00:01 Uhr

svz+ Logo
Politischer Künstler: Igor Levit nimmt auf Einladung von Greenpeace an den Protesten gegen die Rodungen im Dannenröder Forst teil und spielt am Rande einer kahl geschlagenen Schneise in dem Wald Klavier.
Politischer Künstler: Igor Levit nimmt auf Einladung von Greenpeace an den Protesten gegen die Rodungen im Dannenröder Forst teil und spielt am Rande einer kahl geschlagenen Schneise in dem Wald Klavier.

"Nicht vermarktbar" nannten Sony-Manager Igor Levit vor zehn Jahren. Jetzt erscheint das erste Buch über den Pianisten.

Schwerin | Hätte Anselm Cybinski sich nicht mit seiner Hartnäckigkeit durchgesetzt, wäre die Karriere von Igor Levit sicher anders verlaufen. Cybinski hat den Pianisten zu Sony geholt, einem der großen Labels dieser Welt, und die Pointe an dieser Geschichte ist, dass die Labelchefs Levit zunächst ablehnten mit den Worten: „Der Typ ist nicht vermarktbar.“ Zu verg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite