US-Popstar : Im Alter von 75 Jahren: Cars-Sänger Ric Ocasek gestorben

Ric Ocasek bei einem Auftritt im Februar 2015.
Ric Ocasek bei einem Auftritt im Februar 2015.

Er wurde in den 80er Jahren mit der US-Rockgruppe The Cars berühmt: Sänger Ric Ocasek wurde tot in seinem Haus entdeckt.

von
16. September 2019, 10:27 Uhr

New York | Der Sänger der US-Rockgruppe The Cars, Ric Ocasek, ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Entsprechende US-Medienberichte bestätigte die Polizei in New York am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Demnach wurde der Musiker am Sonntag in Manhattan leblos in einem Haus gefunden. Die New-Wave-Band wurde in den 70er und 80er Jahren mit Songs wie "Just What I Needed" und "My Best Friend's Girl" bekannt. Nach der Auflösung 1988 machte Ocasek solo weiter.

"Du warst ein wahres Original"

Schlagzeilen machte im vergangenen Jahr die Trennung von Ex-Supermodel Paulina Porizkova, die er beim Videodreh zu "Drive" kennengelernt hatte. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Viele Musikerkollegen zeigten sich geschockt. "Ruhe in Frieden. Ich habe die Arbeit mit seiner Band geliebt", schrieb Billy Idol bei Twitter. Der Hashtag Suicide (englisch für Suizid) bezieht sich dabei auf eine Band und steht nicht im Zusammenhang mit der möglichen Todesursache.

Richard Marx erklärte: "Du warst ein wahres Original". Und Schauspielerin und Sängerin Bette Midler schrieb über die Cars: "Unfassbar. Ihr Sound war der Sound eines ganzen Jahrzehnts. Bissig, verschmitzt, unbeschwert, sarkastisch und amüsant."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen