Finale zehnte Staffel : Beliebte Sitcom "Pastewka" endet nach 15 Jahren

'Pastewka' findet nach 15 Jahren ein Ende, teilte Schauspieler Bastian Pastewka mit.
"Pastewka" findet nach 15 Jahren ein Ende, teilte Schauspieler Bastian Pastewka mit.

Die zehnte Staffel "Pastewka" wird die letzte sein. Gedreht wird noch in diesem Jahr.

von
12. Februar 2019, 10:54 Uhr

Köln | Bastian Pastewka (46) beerdigt sein zweites Ich aus der Sitcom "Pastewka": Es gibt noch eine zehnte Staffel, aber dann soll Schluss sein.

"Nach 15 Jahren, zehn Staffeln und knapp 100 Folgen heißt es im nächsten Jahr "Fluppe aus!", kündigte der Komiker am Dienstag an. "Ich weiß, dass uns dieser Abschied nicht leicht fallen wird."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Die aktuelle neunte Staffel, die seit dem 25. Januar bei Amazon Prime abrufbar ist, sei wieder sehr gut eingeschlagen, teilte Amazon mit. "Ich schaue mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die kommende Staffel", kommentierte der Geschäftsführer von Amazon Prime Video Deutschland, Christoph Schneider. "Als Fan bin ich traurig, aber ich habe großen Respekt vor Bastian Pastewka, der auf dem Höhepunkt des Erfolgs entschieden hat, die zehnte Staffel zur finalen zu machen."

Zur festen "Pastewka"-Familie gehören unter anderem Pastewkas Ex Anne (Sonsee Neu), sein Halbbruder Hagen (Matthias Matschke), dessen Frau Svenja Bruck (Bettina Lamprecht) und der Vater Volker Pastewka (Dietrich Hollinderbäumer). Sie alle sollen in der zehnten Staffel wieder auftauchen, versicherte Pastewka. "Noch dieses Jahr wird gedreht, und im kommenden Jahr feiern wir ein fröhliches Finale."

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen