Jahrestag des Anschlags : „Eine Nacht und ihre Folgen“: ARD zeigt bewegenden Film zu Hanau-Attentat

von 17. Februar 2021, 08:00 Uhr

svz+ Logo
Die Bilder von Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Gökhan Gültekin, Mercedes Kierpacz, Vili Viorel Păun, Sedat Gürbüz, Fatih Saraçoğlu und Kaloyan Velkov (von links nach rechts) wurden nach dem Anschlag am Brüder-Grimm-Nationaldenkmal aufgehängt.
Die Bilder von Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Gökhan Gültekin, Mercedes Kierpacz, Vili Viorel Păun, Sedat Gürbüz, Fatih Saraçoğlu und Kaloyan Velkov (von links nach rechts) wurden nach dem Anschlag am Brüder-Grimm-Nationaldenkmal aufgehängt.

Die ARD lässt in einer Dokumentation Betroffene des Terroranschlags in Hanau von ihrem Kampf um Aufmerksamkeit erzählen.

Hamburg | Am Freitag jährt sich zum ersten Mal der rechtsextreme Anschlag von Hanau. In der Nacht des 19. Februar 2020 erschoss ein Attentäter neun Menschen, bevor er seine Mutter und sich selbst tötete. Der Hessische Rundfunk (hr) zeigt am Freitag die Dokumentation "Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen". Der Filmemacher Marcin Wierzchowski hat mit Betroffenen un...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite