Tiere : Panda in der Röhre

von 26. März 2021, 14:54 Uhr

svz+ Logo
Pandabär Pit liegt in einer Röhre zur genauen Untersuchung. Über den Computer können Fachleute so in seinen Kopf gucken. /2021 Zoo Berlin/dpa
Pandabär Pit liegt in einer Röhre zur genauen Untersuchung. Über den Computer können Fachleute so in seinen Kopf gucken. /2021 Zoo Berlin/dpa

Bambus morgens, Bambus mittags, Bambus abends und gern auch zwischendurch. Der Große Panda frisst eigentlich nichts anderes als diese Pflanze. Gemütlich knabbert der Bär an Blättern und Stängeln. Große Pandas haben einen sehr kräftigen Kiefer. Forscher sagen, das hilft den Tieren, die Pflanzen gründlich zu zermahlen.

Zu sehen war das jetzt auch beim Pandabären Pit aus dem Zoo in Berlin. Der wurde genau untersucht, weil es ihm vor Kurzem nicht so gut gegangen war. Dafür wurde der Panda in eine Röhre geschoben, in der eigentlich Menschen durchleuchtet werden. Zum Glück wurde nichts Schlimmes bei Pit gefunden. Aber einer der Ärzte war sehr überrascht. «So eine ausgep...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite