Papier : Mehr Pappe, bitte!

von 23. November 2021, 16:32 Uhr

svz+ Logo
Kartons liegen auf einem Fließband. /dpa
1 von 2
Kartons liegen auf einem Fließband. /dpa

Es klingelt. Wieder gibt der Postbote ein Paket ab. Denn Online-Shopping finden viele Leute sehr bequem. Das gilt erst recht in der Corona-Krise. Wer viel Zuhause ist, der geht auch zum Einkaufen nicht unbedingt vor die Tür. Die Zahl der Online-Bestellungen ist deshalb zuletzt immer größer geworden.

All die vielen Waren, die verschickt werden, brauchen aber eine Verpackung. Das wiederum erfreut bestimmte Firmen, die Pappe und Papier herstellen. Ein solches Unternehmen gab jetzt bekannt: Die Geschäfte mit Pappe und Verpackungen laufen so gut, dass es eine Fabrik dafür sehr vergrößert. Dafür wird die Firma viele Millionen Euro ausgegeben. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite