Leute : Mathe als Ablenkung

von 19. Februar 2021, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Julia Leeb fotografiert auf der ganzen Welt bei Konflikten und Kriegen. Wenn sie da Angst bekommt, fängt sie an mit Kopfrechnen. picture alliance / dpa
Julia Leeb fotografiert auf der ganzen Welt bei Konflikten und Kriegen. Wenn sie da Angst bekommt, fängt sie an mit Kopfrechnen. picture alliance / dpa

365 minus 12, mal 2, plus 25, geteilt durch 2. Kein Wunder, wenn einem bei so einer Matheaufgabe der Kopf raucht. Die Fotografin Julia Leeb lenkt sich damit ab. Das hilft ihr, wenn sie in ihrem Job in beängstigende Situationen kommt.

Julia Leeb ist Fotografin. Sie ist auf der ganzen Welt unterwegs und fotografiert bei Konflikten und Kriegen. Das kann beängstigend sein. «Aber was mich interessiert, liegt oft hinter der Angst», sagte sie im Interview mit einer Zeitung. Wenn es ihr zu s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite