Handwerk : Gut gedreht

von 06. April 2021, 15:36 Uhr

svz+ Logo
Auf der Töpferscheibe wird aus einem Klumpen Ton ein Gefäß wie eine Vase oder Tasse. /dpa-Zentralbild/ZB
Auf der Töpferscheibe wird aus einem Klumpen Ton ein Gefäß wie eine Vase oder Tasse. /dpa-Zentralbild/ZB

Erst liegt da nur ein grauer Klumpen Ton auf einer Scheibe aus Metall. Nur wenige Minuten später hat sich die Masse völlig verwandelt! Man erkennt etwa eine runde Vase, eine Tasse oder gar eine Schüssel.

Der Trick dabei: schnelles Drehen und viel Wasser! Dazu legt ein Töpfer oder eine Töpferin die Hände mit Druck um den sich drehenden Klumpen. Er muss perfekt rund werden. Immer wieder wird der Ton dabei mit Wasser benetzt, damit er gut gleitet. Als nächstes wird mit den Fingern ein Loch in den drehenden Ton gedrückt. Dann drückt der Töpfer den Rand lan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite