Gesellschaft : Geliebter und bedrohter Wald

von 21. März 2021, 12:36 Uhr

svz+ Logo
Die meisten Menschen sind gerne im Wald unterwegs. /dpa
Die meisten Menschen sind gerne im Wald unterwegs. /dpa

Egal ob Schwarzwald, Bayerischer Wald oder Eifel: In Deutschland gibt es jede Menge Waldgebiete. Gerade in der Corona-Krise sind dort viele Menschen gerne unterwegs. Doch was machen sie im Wald am liebsten? Das wollten Forscher wissen und befragten Erwachsene in Deutschland. Heraus kam: Am liebsten gehen die Menschen im Wald spazieren oder wandern. Auf den Plätzen danach kommen Tiere beobachten und Fahrrad fahren.

Viele Menschen machen sich allerdings auch Sorgen um die Wälder. Dürre und Trockenheit betrachtet die Hälfte der Befragten als die größte Gefahr. Danach folgen die Bebauung von Waldflächen und der Müll von Waldbesuchern. Auf die weltweite Bedrohung von Wäldern soll der Internationale Tag des Waldes aufmerksam machen. Er findet an diesem Sonntag statt....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite