Radsport : Fan löst Massensturz aus

von 27. Juni 2021, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Radsport: UCI WorldTour - Tour de France, Brest - Landerneau (197,80 km), 1. Etappe. Nach dem Sturz fuhr Tony Martin verletzt weiter. /AP/dpa
Radsport: UCI WorldTour - Tour de France, Brest - Landerneau (197,80 km), 1. Etappe. Nach dem Sturz fuhr Tony Martin verletzt weiter. /AP/dpa

Viele Rennradfahrer waren verärgert. Bei dem bekannten Rennen Tour de France (gesprochen: tur dä frongs) in Frankreich war es am Wochenende zu einem Massensturz gekommen. Der Grund war eine Frau am Fahrbahnrand.

Sie hatte ein Pappschild hochgehalten. Damit war sie aber so nah an die Fahrbahn gekommen, dass das Schild auf die Fahrbahn ragte. Der bekannte Fahrer Tony Martin konnte nicht ausweichen. Er stürzte bei hohem Tempo. Und nicht nur das: Andere Fahrer neben und hinter ihm stürzten auch! Tony Martin verletzte sich bei dem Sturz, fuhr aber weiter. «Manche ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite