Kriminalität : Erinnern und protestieren

von 19. Februar 2021, 18:59 Uhr

svz+ Logo
Menschen erinnerten mit Schildern an die Opfer einer schlimmen Tat vor einem Jahr. /dpa
Menschen erinnerten mit Schildern an die Opfer einer schlimmen Tat vor einem Jahr. /dpa

Neun Gesichter, neun Namen. Sie sind auf Schildern zu sehen, die Menschen gerade an verschiedenen Orten in die Höhe hielten. Die Gesichter und Namen gehören acht Männern und einer Frau, die nicht mehr leben. Vor einem Jahr wurden sie von einem Mann in der Stadt Hanau in Hessen erschossen. Mit den Schildern wollen die Menschen an die Opfer dieser Tat erinnern.

Sie wollen aber auch protestieren. Denn sie und viele andere sind der Meinung: In Deutschland wird nicht genug gegen Rassisten und Rechtsextreme getan. Von Rassismus ist die Rede, wenn jemand einen Menschen schlechter behandelt, nur weil er ihn als ander...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite