Schiffbau : Ein uraltes Schiff nachbauen

svz+ Logo
Lange wurde daran gebaut. Jetzt kann das Schiff «Ucra» in See stechen. Fotografiert wurde es mit einer speziellen Kamera. Jens BüŸttner/dpa-Zentralbild/dpa

Dieses Schiff war viel Arbeit! Mehr als 19 Jahre haben Leute zum Beispiel gehämmert und gesägt. Das große Holzschiff ist aber auch ungewöhnlich. Es ist ein Nachbau eins Schiffs aus dem Mittelalter. Es sieht also so aus wie Segelschiffe, die vor mehr als 500 Jahren vor allem Waren transportierten. Diese Art wird auch Kogge genannt.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
31. Juli 2020, 13:40 Uhr

Nun ist die Kogge fertig. Und am Freitag wurde sie im Hafen von Ueckermünde vorgestellt. «Ucra» soll sie heißen. Ab sofort kann das Schiff Schulklassen oder Familien über das Stettiner Haff fahren. Das li...

nNu sti die eggKo .efitgr dnU ma ieaFgrt weurd esi im efaHn ovn eüdkenUemcr res.ltvlegot U«ra»c olsl sei hn.ßeei bA ofrsto nank sda Shffic nlcaeSksshul erdo eaniimlF büre ads ntetiSert fHaf fneha.r asD tgeli na dre Ossete und sti so aswte iwe iene ßeorg uch.tB aN fahcdifnSn:  aio!h

zur Startseite