Ein Angebot des medienhaus nord

Kraniche und Gänse auf dem Weg in den Süden Wozu Zugvögel in Formationen fliegen

Von dpa | 07.10.2022, 16:33 Uhr | Update am 07.10.2022

Wenn deine Klasse in die Pause geht, herrscht vermutlich meist erst mal Durcheinander. Alle wollen gleichzeitig auf den Pausenhof. Sehr viel geordneter sieht dagegen der Aufbruch von Vögeln wie Kranichen und Gänsen aus.

Die Zugvögel ordnen sich als Schwarm in unterschiedlichen Formationen an. So kommen sie reibungslos von einem Ort zum anderen. Das ist besonders wichtig, wenn sie ihre jährliche Reise in den Süden antreten. Momentan sind an vielen Orten in Deutschland Zugvögel auf dem Weg in ihr Winterquartier im Süden zu beobachten.

Fliegen im Windschatten

Kraniche und Gänse fliegen gerne in der sogenannten Keilformation. Sie sieht häufig aus wie ein V. Der Vorteil: Das vorderste Tier gibt die Richtung an und erzeugt einen Windschatten. Die anderen Vögel können einfacher hinterherfliegen. Weil es sehr anstrengend ist, wechseln sich die Tiere an der Spitze ab.

Noch keine Kommentare