Ein Angebot des medienhaus nord

Grüne Verbindungen in Sachsen Wildkatzen bei ihrer Ausbreitung helfen

Von dpa | 13.11.2022, 15:20 Uhr | Update am 14.11.2022

In einem Wald zu leben, finden Wildkatzen gut. Dort fühlen sich die scheuen Tiere wohl. Aber was ist, wenn sie ihren Wald verlassen wollen, um sich woanders ein eigenes Revier zu suchen? Das kann schwierig werden.

Denn Wälder sind in Deutschland oft nicht miteinander verbunden. Stattdessen sind dort Straßen oder Städte im Weg.

Im Bundesland Sachsen arbeiten Menschen daran, dass sich das ändert. Dort wurden jetzt 1.300 Bäume und Büsche gepflanzt. Sie sollen eine grüne Verbindung zu Waldgebieten in anderen Bundesländern bilden.

Diese Verbindung können Wildkatzen, aber auch alle anderen Tiere nutzen, um dorthin zu ziehen, wo sie möchten. So sollen sich die Wildtiere nach und nach besser ausbreiten können.

Noch keine Kommentare