Ein Angebot des medienhaus nord

Diskussion Wie ist es um das Miteinander in der Gesellschaft bestellt?

Von Theresa Franz und Dirk Buchardt | 03.09.2020, 17:00 Uhr

Was macht uns aus? Mit wem fühlen wir uns verbunden? Kommt es nicht nur auf die jeweilige Fragestellung an, mit wem wir Gemeinsamkeiten finden? Und gibt es nicht etwas, das uns alle verbindet?

„Wir schaffen das“ sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor fünf Jahren als die Flüchtlingskrise ihren Höhepunkt erreichte und die Grenzen geöffnet wurden. 2015 und 2016 kamen rund 1,1 Millionen Asylsuchende nach Deutschland. Merkel stieß mit ihrer Politik nicht nur auf Zustimmung.

Wie seht Ihr die Gesellschaft in Deutschland nun fünf Jahre später? Was denkt Ihr, worauf kommt es an, damit das Miteinander in der Gesellschaft funktioniert? Schaut Euch dazu doch mal die beiden Videos an und sagt uns Eure Meinung. Was ist die jeweilige Message der Videos? Teilt Ihr die Aussagen oder seht Ihr sie eher kritisch? Mit welchem der beiden Videos fühlt Ihr Euch eher angesprochen und warum?

Muss erst ein TV-Sender erklären, wie Gesellschaft funktioniert?

Da hat uns das dänische Fernsehen, genauer der TV-Sender TV2, Anfang 2017 aber originell und überaus rührend den Spiegel vorgehalten! Denn die Macher haben sich gefragt: Sind wir jeder in eine spezielle Schublade zu stecken? Oder ist das nur eine Sache der Fragestellung? Was passiert, wenn plötzlich ganz verschiedene Menschen etwas gemeinsam haben?

TV2 bringt Menschen in einer großen Halle zusammen, die sich - je nachdem, zu wem sie sich zugehörig fühlen - in weiße, auf den Boden gezeichnete Rechtecke stellen: Anzugträger, Sportler, Ausländer, Tätowierte, Alte, Junge... Dann kommt ein Moderator hinzu und stellt nur einige wenige Fragen mit der Bitte, sie ehrlich zu beantworten. Wer war Klassenclown? Wer ist Stiefvater/-mutter? Wer hat gemobbt? Wer wurde gemobbt? Wer ist bisexuell?

Aus den ursprünglichen Gruppen wurden neue, völlig anders durchmischte. "Alles, was wir teilen". Und am Ende stand die berechtigte Frage: "Muss uns erst ein TV-Sender erklären, wie Gesellschaft funktioniert?" Muss er das?

Eine offene Welt beginnt mit einem offenen Geist

Auch dieses Video ging vor drei, vier Jahren viral: In nur fünf Tagen erreichte der rührende Clip der (ebenfalls dänischen) Reisesuchmaschine Momondo allein auf Facebook 24 Millionen Views - das Original auf Youtube bis heute knapp 4,4 Millionen Aufrufe.

Machen wir uns nichts vor - "The DNA Journey" hat einen kommerziellen Hintergrund. Doch durch die sehr emotionale Inszenierung des Experiments schaffen die Macher es dennoch auch (oder gerade deshalb), den Focus wie schon das obere Video auf mehr Toleranz gegenüber anderen Völkern und Ländern zu legen.

Die Botschaft: "An open world begins with an open mind - Eine offene Welt beginnt mit einem offenen Geist". Was meint Ihr?

Diskutiert dieses Thema in Euren Klassen, sprecht mit Euren Lehrern über Eure Eindrücke... Und vielleicht schreibt Ihr für diese Seite ja auch einen Beitrag - und animiert so die Klassen anderer Schulen, hier mit Euch in eine größere Diskussion über die oben genannte Frage zu treten:

Wie ist es um das Miteinander in der Gesellschaft bestellt?