Ein Angebot des medienhaus nord

Kunst im öffentlichen Raum Banksy sorgt mit seiner Graffiti-Art weltweit für Aufsehen

Von Anja Bölck | 15.09.2020, 16:00 Uhr

Schon mal was von Banksy gehört? Der mysteriöse Graffiti-Art-Künstler hinterlässt seine coolen Motive überall auf der Welt an Mauern und Häusern. Und jetzt sogar an einem Rettungsschiff. Zeit, ihn kennenzulernen.

Banksy ist eine geheimnisvolle Person. Niemand weiß so genau, wer er ist. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Wenn plötzlich irgendwo ein neues Kunstwerk von ihm auftaucht, sind viele Leute ganz aufgeregt. Schließlich ist er wohl der bekannteste Street-Art-Künstler unserer Zeit.

Volltreffer bei letzter Aktion

Banksy ist es zu verdanken, dass Graffiti nicht nur als buntes Gekritzel an Hauswänden wahrgenommen wird, sondern als Kunst. Seine Bilder, die er mit einer Schablone an die Wände sprüht, sind einerseits cool und kreativ, andererseits thematisieren sie Themen, die auf den Nägeln brennen. Seine Motive zur Flüchtlingsproblematik treffen den Zeitgeist und damit auch das Herz vieler Menschen.

Einen Volltreffer landete der geheimnisumwitterte Künstler mit seiner letzten Aktion: Er hat ein Schiff bemalt und es sogar bezahlt. Das Schiff ist ein Rettungsschiff und heißt Louise Michel. Klickt hier und ihr erfahrt mehr.

Das Ziel ist Europa

Es ist im Mittelmeer unterwegs und soll geflüchtete Menschen retten. Viele Frauen, Männer und Kinder machen  sich mit alten oder überfüllten Booten auf den Weg über das Mittelmeer, weil sie keine andere Möglichkeit haben. Ihr Ziel ist Europa. Doch dabei kentern immer wieder Boote und Menschen geraten in Gefahr. Viele sind dabei schon umgekommen. Um sie kümmert sich das Rettungsschiff.

Banksy hat das Schiff vor allem in  Rosa bemalt. Er malte aber auch ein Mädchen, das einen Rettungsreifen in der Hand hält. Der hat die Form von einem Herzen. Dieses Mädchen kennt man schon von anderen Werken des Künstlers. Eigentlich lässt es da aber einen Ballon fliegen und keinen Rettungsring.

Großes Aufsehen erregt

Banksy ist auch bei Instagram.

In seinen Graffitis drückt Banksy schon seit Jahren eine pazifistische Haltung aus. Eines seiner bekanntesten Werke ist das  eines maskierten Straßenkämpfers, der statt einem Molotowcocktail oder Backsteins einen Blumenstrauß wirft. Kennt ihr das? Auf dieser Seite der Süddeutschen Zeitung findet ihr das Motiv „flower thrower“.

Besonders großes Aufsehen erregte Banksy 2018 mit einer Aktion beim traditionsreichen Auktionshaus Sotheby’s. Ein Bild, das den Namen „Girl with a Balloon“ trug, sollte für knapp 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Kurz nachdem der Hammer fiel, lief es zum Erstaunen der Teilnehmer durch einen im Rahmen verborgenen Schredder. Übrig blieb der obere Teil des Bildes, der Rest hing in Streifen herunter. Banksy stellte die Aktion auf Instagram als Kritik am Kunstmarkt dar. Indes nahm die Käuferin das geschredderte Bild an.

In diesem Video seht ihr das ganze Spektakel:

Auch zur Corona-Krise äußert sich der Streetart-Künstler Banksy immer wieder auf seine Weise. So warb er in einer Londoner U-Bahn mit Ratten-Bildern für das Tragen von Masken. Auf einem auf Instagram verbreiteten knapp einminütigen Video soll Banksy sogar selbst zu sehen sein - mit Maske, weißem Schutzanzug, blauen Gummi-Handschuhen und einer orangefarbenen Warnweste. In der U-Bahn sind die Bilder nicht mehr zu sehen - sie wurden von Reinigungskräften weggewischt.

Hier seht ihr Banksy in Aktion: