zur Navigation springen

Gesunde Kost : Wer knackt unseren Rekord?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die zweiten Klassen der Neumühler Schule in Schwerin haben einen Versuch gestartet und die längste gesunde Pausenbrottafel gestaltet

von
erstellt am 06.Feb.2017 | 10:00 Uhr

Die beiden zweiten Klassen der Neumühler Schule haben einen tollen Rekordversuch gestartet: Wir wollten das längste gesunde Pausenbrot von ganz Schwerin zubereiten. Und das kam so:

In Sachkunde haben wir uns damit beschäftigt, was zu einer gesunden Ernährung alles dazugehört und welche Lebensmittelgruppen es gibt. Das war eigentlich gar nicht so schwer, denn gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise sind an unserer Schule sowieso sehr wichtig. Jeden Tag bekommen wir in der Frühstückspause frisches Obst und Gemüse und frische Milch. Wir trinken nur Wasser und gar keine süßen Getränke wie zum Beispiel Saft. Außerdem haben wir jeden Tag Sport.

Doch natürlich gibt es auch an unserer Schule viele Kinder, die nicht so gern gesunde Dinge essen. Also haben wir uns überlegt, wie es uns selbst mehr Spaß machen würde, Gesundes zu essen, und so sind wir auf die Idee gekommen, mit einem ganz langen Pausenbrot alle Schüler unserer Schule an einen gesunden Frühstücksbasar zu locken.

Schnell hatten wir viele Ideen dafür gesammelt, eine Einkaufsliste geschrieben und auch unsere Eltern um Unterstützung gebeten. Am Dienstag, dem 24. Januar, war es dann endlich soweit. So viele gesunde Sachen standen für uns bereit: Vollkornbrot, Kräuterquark, Paprika, Tomaten, Gurken, Radieschen, Salat, Petersilie, Schnittlauch und, und, und...

Um 7.30 Uhr fiel der Startschuss. Um 9.15 Uhr musste alles fertig sein, denn dann sollte der Verkauf für die Frühstückspause beginnen. Aber bis dahin sollte ja auch der bestehende Rekord einer Hamburger Schule, die es in einer ähnlichen Aktion auf 30 Meter Pausenbrot gebracht hatte, geknackt sein. Wir schmierten und schmierten und dekorierten und dekorierten so gut wir nur konnten.

Zum Glück waren auch ein paar unserer Eltern und sogar Großeltern gekommen, um uns zu helfen. Meter um Meter reihten wir die vielen leckeren Brotscheiben, auf denen wir mit dem geschnittenen Obst und Gemüse, dem Quark und den Kräutern lustige Gesichter gestaltet hatten, aneinander. Die vielen Tische hatten wir zu einer langen Tafel zusammengestellt, die zuerst die ganze Länge unserer Aula ausfüllte und sich dann auch noch durch unseren gesamten Essenraum schlängelte. Wir zählten die Teller mit den lustigen Brotgesichtern auf der Tafel: 120, 130, 140 … 160 wollten wir unbedingt schaffen, damit jedes Kind unserer Schule wenigstens eines davon bekommen konnte.

Um 8.45 Uhr war es soweit. 160 Teller mit gesund belegten Broten waren fertig. Messen. 32 Meter. Hurra! Wir hatten den Rekord geknackt. Das war ein Jubel. Wir waren so aufgeregt. Weiter, weiter, weiter, niemand konnte uns stoppen! Irgendwann mussten wir leider aufhören. Es war viel Obst und Gemüse übrig. Das verteilten wir auch auf den Tellern. So sah es noch leckerer aus.

Unsere lange Brotschlange bekam noch einen Kopf und wir dekorierten die Tafel mit einem Gurken-Krokodil, Weintrauben-Pinguinen, Weintrauben-Spießen und vielen kleinen Smoothies. Dann wurde gemessen. Wir rollten unser Bandmaß immer weiter aus: 37 Meter, 39 Meter, 39 Meter und 20, 40, 60, 80 Zentimeter... Das letzte Brotgesicht stand bei 40 Metern. Wir konnten es kaum glauben! Wie lang ein Meter ist und wie lang vierzig Meter sind – werden wir ganz sicher nie wieder vergessen!

Aber schon begann die Frühstückspause. Ganz gespannt auf den Rekordversuch mit dem längsten Pausenbrot in ganz Schwerin wurde die Tafel schnell von den Kindern unserer Schule geplündert. Auf einmal war es gar nicht mehr wichtig, dass da nur gesunde Dinge auf den Tellern lagen. Alle sahen nur die lustigen Gesichter und freuten sich, wenn sie ein Brot von uns überreicht bekamen.

Unsere Idee hat funktioniert! Probiert es doch auch einmal und gestaltet einen gesunden Frühstücksbasar für die Kinder an eurer Schule! Vielleicht habt ihr dafür ja eine ganz andere Idee? Oder vielleicht knackt ihr sogar unseren Rekord vom längsten gesunden Pausenbrot? Wir sind gespannt!

Geschrieben von:

Schülern und Lehrerinnen der

Klassen 2a und 2b

Neumühler Schule

Schwerin

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen