Zeitung in der Schule : Startschuss für „Zisch“

Blickten beim Zisch-Auftakt gemeinsam in die neue Zeitung: Lehramts-Studentin Laura Fallak,  SVZ-Vertriebsleiterin Anke Gräfe und Lehrerin Marion Rohde (v.l.).
Foto:
1 von 4
Blickten beim Zisch-Auftakt gemeinsam in die neue Zeitung: Lehramts-Studentin Laura Fallak, SVZ-Vertriebsleiterin Anke Gräfe und Lehrerin Marion Rohde (v.l.).

Bildungsprojekt unserer Zeitung geht in die nächste Runde / 6600 Kinder bekommen SVZ geliefert

svz.de von
05. März 2014, 21:21 Uhr

Es wird wieder „gezischt“: Mit der Auftaktveranstaltung für die Lehrer ist gestern im Schweriner Verlagshaus der Startschuss für die nächste Runde „Zeitung in der Schule“, kurz „Zisch“, gefallen. Ab Montag, 17. März, bekommen rund 6600 Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern und der Prignitz für drei Monate unsere Zeitung – und werden selbst zu Nachwuchs-Journalisten: Die tägliche Zeitungslektüre, das Recherchieren spannender Geschichten und das Verfassen eigener Artikel sind der Mittelpunkt des medienpädagogischen Projekts. Neu in diesem Jahr: Die Zisch-Seite erscheint künftig immer montags statt wie bisher donnerstags. So haben die Schulklassen die gesamte Unterrichtswoche Zeit, sich mit interessanten Artikeln und spannenden Tipps zu beschäftigen.

Unterstützung bekommt unsere Zeitung auch in diesem Jahr von den Partnern Deutsche Vermögensberatung (DVAG) und Edeka Nord. Sie bieten den Schülern unter anderem spannende Recherchetermine an. „Es ist heute für junge Menschen wichtiger denn je, aktuell informiert zu sein, um mitreden zu können und sich eine eigene Meinung bilden zu können. Dabei hilft Zeitunglesen in jedem Fall“, sagt Sina Gebauer von der DVAG. „Mit unserer Patenschaft möchten wir dazu beitragen, das Bewusstsein der Jugendlichen für den richtigen Umgang mit Geld zu schärfen“, so Gebauer weiter. „Für die Schüler ist das Zisch-Projekt eine tolle Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu werfen und dessen Arbeitsabläufe kennenzulernen. Somit haben sie die Chance, den ersten Kontakt zum möglichen zukünftigen Arbeitgeber aufzubauen“, sagt Stefan Saal von der Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH. Lehrerin Marion Rohde von der Schule Schlagsdorf nimmt mit ihrer Klasse bereits zum zweiten Mal am Zisch-Projekt teil. „Es geht vor allem darum, dass die Kinder eine Zeitung in die Hand nehmen, lernen welche Ressorts es gibt und wie man mit dem Medium umgeht.“

Unter anderem, so die Lehrerin, wolle sie mit ihren Sechstklässlern die KiZ-Seite analysieren. „Wir wollen Neugier und Interesse wecken“, so Rohde.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen