zur Navigation springen

Zisch : Kleine Reporter ganz groß

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zisch startet in die nächste Runde - Fast 7000-Jungjournalisten machen mit

svz.de von
erstellt am 27.Okt.2014 | 11:04 Uhr

Auf die Plätze, fertig, zisch. Jetzt wird wieder in die Tasten gehauen und auf den Auslöser gedrückt. Das Projekt Zeitung in der Schule, kurz „Zisch“ startet in die 18. Runde. Wie spannend Zeitung sein kann, erfuhren bereits die Kinder der Klasse 7 der Förderschule in Gadebusch.

Das Tagesblatt gehört für viele zum Frühstück, wie das Müsli. Daher bekommen in den nächsten drei Monaten knapp 7000 Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern und der Prignitz in Brandenburg täglich eine druckfrische Ausgabe ins Klassenzimmer geliefert – bereit, um gründlich studiert zu werden.

„Wie lange arbeitet eigentlich ein Redakteur?“, „Wie schreibt man einen Artikel?“ und „Was verdient man in diesem Beruf so?“ Viele spannende und teils knifflige Fragen hatten die Nachwuchsredakteure aus der Gadebuscher Klasse. „Das Projekt ist eine gute Sache, um den Kindern das Schreiben und Lesen näher zu bringen. Ich bin gespannt, was für Ideen und Übungen es auf der Lern-CD geben wird“, meint Birgit Möller.

Die CD, die die Lehrerin anspricht, bekommen ebenfalls alle Klassen, die an Zisch teilnehmen. Auf ihr sind Schreibtipps, Projektideen und fächerübergreifende Übungen mit der Zeitung enthalten. Außerdem gibt sie auch viele Ideen über was man schreiben kann. Doch das brauchen die Schüler aus Gadebusch gar nicht. „Kann ich auch etwas über Traktoren schreiben?“, fragt Leon. Klar. Alles ist erlaubt. Doch eine gründliche Recherche ist wichtig. Michel macht lieber Fotos. Ihm ist auch dieser schöne Schnappschuss der Klasse beim Lesen der Zeitung gelungen. Und auch alle anderen finden schnell Themen, die ihnen Spaß machen. „Es ist eine tolle Sache, wenn die Kinder ihre eigenen Artikel in der Zeitung wieder finden“, meint Möller. Sie freut sich auf das Projekt und möchte täglich mit den Kindern in der Zeitung schmökern. Und wir freuen uns jetzt schon auf die ersten Artikel der Schüler.

Ihr wollt auch, dass euch ein Redakteur in der Klasse besucht? Dann ruft uns einfach an. Die Kontaktdaten findet ihr links.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen