zur Navigation springen

Lasst die Finger davon! : Keine Macht den Drogen!

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Jährlich sterben in Deutschland rund 1000 Menschen an ihrer Sucht.

Viele kennen die Risiken und Folgen, doch können sie es nicht lassen – gemeint ist die Sucht nach illegalen Drogen. Für manche Menschen gehört das regelmäßige Konsumieren von Drogen zum Tagesablauf. In Deutschland trifft das auf ca. 2,5 Millionen Fälle zu. Jährlich sterben hier um die 1000 Menschen aufgrund von Drogen.

Trotz Konsequenzen mit der Polizei etc, gibt es für viele Menschen kein Ende der Sucht. Außerdem fügt man seinem Körper durchs Konsumieren Schäden hinzu. Das alles kann einen in kuzer Zeit in eine Sucht fallen lassen.

Eine Abhängigkeit kann viele Ursachen haben. Durch die negative Vorbildwirkung von Eltern sind schon viele Jugendliche gefährdet. Ein unachtsamer Umgang mit Alkohol und Zigaretten ist meist der Anfang einer Ursachen-und Wirkungsspirale. Psychisch instabile Menschen geraten leichter in diese Abhängigkeit. Besonders für 15- bis 17-jährige Teenager kann es am falschen sozialen Umfeld liegen. Cannabis ist die beliebteste Droge. Die gefährlichsten Drogen sind Crystal Meth oder Heroin (Rauschgift). Zum Entzug gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten. Auch wenn man denkt, man braucht diese Erfahrung, sollte man lieber von Anfang an die Finger davon lassen.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jan.2014 | 11:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen