Artikelbanner_zisch_neu Kopie.png

Pro und Contra : Jugend debattiert

Elektrobusse im Nahverkehr: Das war ein Thema.
Elektrobusse im Nahverkehr: Das war ein Thema.

Regionalausscheid für Westmecklenburg im Gymnasium Fridericianum: Diese politischen Themen bewegen Schüler

von
06. März 2019, 17:20 Uhr

„Und deshalb spreche ich mich dafür aus.“ Diesen Satz hört man oft, wenn der Wettstreit „Jugend Debattiert“ ausgetragen wird. Am Schweriner Gymnasium Fridericianum wurde nun der Regionalausscheid für Westmecklenburg veranstaltet.

Organisation in Schülerhand

Die Klasse 10a hat mit Sozialkunde-Lehrerin und Leiterin der Jugend Debattiert AG am Fridericianum, Annette Uffmann, den Wettbewerb geplant. Die Jugendlichen sorgten für Essen, Gestaltung der Debattenräume und Koordination. Ungefähr zehn Tage wurden ihnen die Themen, zu denen sie dann Argumente suchten, mitgeteilt. Die Schüler recherchierten fleißig, nahmen Kontakt zu Fachverständigen auf und verständigten sich untereinander bei außerschulischen Treffen.

Außer dem Fridericianum nahmen noch das Goethe-Gymnasium Schwerin, die Neumühler Schule, das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar sowie die Gymnasien Gadebusch, Lübz und Grevesmühlen teil. Die diesjährigen Debatten drehten sich unter anderem um die Fragen, ob das Reparieren von Elektrogeräten ein Unterrichtsfach werden sollte oder ob Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden sollten.

In den Finals ging es um die Themen, ob der öffentliche Nahverkehr auf Elektrobusse umgestellt werden sollte und ob mehr fremdsprachige Filme ohne deutsche Synchronisation gezeigt werden sollten. In der Sekundarstufe I gewannen Martha aus Grevesmühlen und Lennard aus Wismar, in der Sekundarstufe II Marika aus Grevesmühlen und Julia aus Wismar.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen