Online oder offline : Eine ganz eigene Welt

Games ziehen Jugendliche an.
Games ziehen Jugendliche an.

Eine Achtklässlerin hat sich mit vielen Fragen rund um Computerspiele beschäftigt.

svz.de von
01. April 2019, 16:00 Uhr

Computerspiele sind ein allgegenwärtiges Phänomen. Online oder offline gespielt, ziehen Games Kinder und Jugendliche an.

Ist es schlau für Videospiele Geld auszugeben?
Das fragen sich viele. Ob Playstation 4 (PS4), Switch, Computer oder Handy – für diese Geräte gibt es sehr viele Videospiele. Einige sind kostenlos, andere nicht.

Ist es wirklich sinnvoll, dafür Geld auszugeben?
Viele Computerspieler sind davon überzeugt, Geld in Videogames zu investieren, aber einige sind auch dagegen. Ob sich diese Investition wirklich lohnt, darüber lässt sich streiten. Man sollte es sich vorher aber gut überlegen, ob man sich Erweiterungspacks kauft und so aber mehr Möglichkeiten in den Spielen hat, wie zum Beispiel bei Sims vier oder Fortnite.

Oder man gibt das Geld lieber für reale Sachen aus, die man wirklich braucht. Denn man sollte immer bedenken, dass man das Geld meistens nicht zurückbekommt, wenn man den gekauften Gegenstand umtauschen will.

Außerdem werden nach ein bis zwei Jahren weitere Spiele auf den Markt kommen, die wieder aktuell sind. Die alten Spiele werden in der Regel dann nicht mehr gespielt und einfach gelöscht.

Wie lange sollte man überhaupt Videospiele spielen?
Am besten so wenig wie möglich, aber das ist kaum zu schaffen. Wenn man die PS4, den Computer oder andere Geräte anschaltet, ist man in seiner ganz eigenen Welt und die Zeit vergeht wie im Flug, als hätte man gerade erst begonnen.

Aber wie lange jeder spielt, muss auch jeder für sich entscheiden. Dass es gut für die Augen ist, kann man nicht sagen, also sollte man auch mal etwas anderes machen, als nur vor dem Bildschirm zu hocken. Auch sollte man seine Freunde nicht vernachlässigen.

Warum will man Computerspiele spielen?
Die meisten Leute sitzen nichts ahnend vor dem Computer und machen nach dem Spielen etwa ein bis zwei Stunden Pause, und dann? Sie gehen wieder zum Computer und spielen weiter, sie sind süchtig. Wenn einige Leute schon eine Weile nicht mehr online waren, haben sie das Bedürfnis dazu und können sich fast nicht mehr ohne Computer beschäftigen.

Wie kann man eine Sucht verhindern?
Wenn man nicht süchtig werden will, sollte man die Computerzeit verkürzen und längere Pausen machen oder auch probieren, ein bis zwei Tage nicht mehr zu spielen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen