Ratselhaft : Dem Täter auf der Spur

Spannend und aufregend war die Lesung von Julian Press in der Stadtbibliothek.  Fotos: privat
1 von 2
Spannend und aufregend war die Lesung von Julian Press in der Stadtbibliothek. Fotos: privat

Schüler der Astrid-Lindgren-Schule trafen Kinderbuchautor Julian Press.

von
27. November 2015, 14:24 Uhr

Einen Tag lang Detektiv sein – das haben die Schüler der Klassen 5a und 5b der Astrid-Lindgren-Schule am 12. November erleben dürfen. Denn der Kinderbuchautor Julian Press las in der Stadtteilbibliothek Neu Zippendorf für sie. Gemeinsam begaben sie sich mit Hilfe eines seiner Ratekrimis aus der Reihe „Finde den Täter“ und den dazugehörigen Wimmelbildern auf eine spannende Spurensuche. Alle Schüler hatten sehr viel Spaß beim Lösen der kriminalistischen Rätsel mit Hilfe der Zeichnungen. Jeder wollte zuerst die Antwort finden.

Am Ende der Veranstaltung, die durch das Programm „Soziale Stadt“ gefördert wurde, saß Julian Press inmitten einer Traube von vielen Kindern und erfüllte Autogrammwünsche. Die Schüler freuten sich , dass er für sie auch noch kleine Bilder zeichnete.

„Ich fand es aufregend, weil ich zum ersten Mal einen Autor getroffen habe. Die Bücher waren spannend, die Rätsel toll“, begeisterte sich Maxi Petra Arnold, aus der Klasse 5a. Ihr Klassenkamerad John Schwanitz stimmte ihr zu: „Ich fand es gut, weil man Fragen beantworten musste. Das Buch war spannend. Ich fand es auch toll, dass wir Autogramme mit Bild bekommen haben.“

Joelina Holland, auch aus der Klasse 5a, sagte: „In der Bibliothek war es total cool, denn Julian Press hat uns aus seinen Büchern vorgelesen und uns viele Rätsel lösen lassen. Wir haben alle ein Autogramm bekommen. Ich hatte daran viel Freude!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen