zur Navigation springen

Panem-Triologie : „Catching Fire“ begeistert Zischler

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der zweite Teil der Tribute von Panem-Triologie ist Actionreich und romantisch – so das Fazit von Emanuel und Jonas aus Schwerin

Spannend und dramatisch – so das Urteil von Emanuel und Jonas zum zweiten Teil der Tribute von Panem-Triologie „Catching Fire“. Die beiden Schweriner Schüler haben sich intensiv mit dem Film beschäftigt. Ihrer Meinung nach ist er mit anderen Streifen nicht zu vergleichen. „Wir empfehlen diesen Film allen Altersgruppen ab 12 Jahren, denn er ist actionreich und romantisch. Mit große Freude erwarten wir schon den dritten Teil der Triologie von „The Hunger Games“ (engl. Originaltitel, zu dt. „Tödliche Spiele“).“

Im Film geht es um die die siebzehnjährige Katniss (Jennifer Lawrence). Gemeinsam mit ihrem Freund Peeta (Josh Hutcherson) hat sie es geschafft, die gefährlichen Hungerspiele zu überleben. Der Lohn: Ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12 und eine gute Lebensmittelversorgung für sie und ihre Familie. Das grausame Kapitol unter Präsident Snow (Donald Sutherland) zwingt die beiden Gewinner jedoch, für ihre Propaganda zu posieren und weiterhin so zu tun, als wären sie ein Liebespaar.

Während die Beiden durch die Distrikte reisen, begegnen sie brutaler Gewalt. Allerdings können sie auch Anzeichnen für eine nahende Rebellion entdecken. Um drohenden Aufstände zu ersticken, führt das Kapitol eine Neuerung ein. Bei den nächsten Hungerspielen werden die Teilnehmer aus denjenigen ausgewählt, die diese bereits bestritten haben. Katniss und Peeta müssen sich erneut dem Kampf ums Überleben stellen. Allmählich wird ihnen bewusst, dass sie in Wahrheit Teil eines viel größeren Komplotts sind …

Die Regie hat Francis Lawrence übernommen. Dieser Film hat ca. 130 Millionen US-Dollar gekostet. Der Film ist seit dem 21. November letzen Jahres im Kino. „Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Mattenklott für den kostenlosen Eintritt im Capitol Schwerin,“ so Emanuel und Jonas.


zur Startseite

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 11:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen