zur Navigation springen

Zisch - großer Gamecheck : Terraria vs. Minecraft

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Terraria oder Minecraft: zwei Spiele mit gleichem Prinzip, doch welches ist besser?

Terraria
Terraria ist ein Videospiel, das sich nicht durch seine Grafik auszeichnet, sondern mehr durch seine sehr umfangreiche Anzahl an Gegenständen und Spielmechaniken. Das Spiel bewegt sich vor allem im Genre von 2D-Games und Überlebensabenteuern und hat einen leichten Hauch von humorvollem Rollenspiel.

Die Grafik von Terraria ist nicht überwältigend, sondern umfasst nur eine 8-Bit Grafik. Die Welt, in der man spielt, besteht komplett aus kleinen Blöcken. Beim Erstellen der Welt kann man sich zwischen drei Schwierigkeitsgraden entscheiden. Die Gegenstände und die Spielmöglichkeiten sind so gut wie unüberschaubar und damit auch der größte Bestandteil dieses Spiels.

Es gibt einen Tag-Nacht Zyklus und es ist möglich, Beete mit Nutzpflanzen anzubauen oder man baut sich lieber ein paar Fallen auf, die man als Verteidigungsanlage gegen Monster benutzt. Die Spielfigur kann beim Erstellen einer Welt den eigenen Wünschen des Aussehens angepasst werden. Natürlich muss man nicht allein in dieser Welt leben, denn es gibt eine Vielzahl von gutmütigen Lebewesen wie Häschen, Eichhörnchen und nicht so gutmütigen Wesen, wie Zombies oder Skelette. Eine besondere Form der Monster sind hierbei die Bossmonster, welche nicht so leicht zu besiegen sind und hauptsächlich nur einzeln auftreten.

Terraria kann man sowohl alleine spielen, als auch mit Freunden oder Bekannten im Mehrspielermodus. Das Spiel befindet sich derzeit in der Version 1.2.4.1 und ist für 10 Euro auf Steam erhältlich.

Minecraft
Minecraft ist ein 3D Videospiel, welches hauptsächlich von drei Genren geprägt ist: Abenteuer, Überlebens-und Bausimulation. Der Grafikstil ist recht simpel. Egal wo man hinsieht, jedes einzelne Detail besteht aus irgendwelchen quadratischen Figuren.

In Minecraft existiert eine recht große, aber überschaubare Anzahl an Gegenständen, Monstern und anderen Lebewesen. Mit Werkzeugen kann man die einzelnen Blöcke abbauen. Es gibt drei verschiedene Einstellungen in Minecraft. Die erste wäre der Überlebensmodus. Man kann die feindlichen Mobs (Monster) deaktivieren und wenn man stirbt, wird man einfach wiederbelebt. Der zweite ist der Hardcore-Modus, der nur eine schwerere Version des Überlebensmodus ist. Und der dritte ist der Kreativmodus, in dem man unbegrenzt bauen und fliegen kann.

Innerhalb des Spiels existiert ein Tag-Nacht-Zyklus, welcher immer in der Zeitspanne von zirka 8 Minuten wechselt, eine Vielzahl von Landschaften und zufällig generierte Bauwerke. Minecraft verfügt auch über eine gewisse Anzahl an Mechaniken, wie Schaltkreise, Zauberei und Beförderungssysteme, mit denen man inzwischen sehr, sehr viele Dinge bauen kann.

Bei Minecraft ist es möglich, das gesamte Spiel um Modifikationen zu erweitern oder gar zu verändern. Das Videospiel Minecraft ist derzeit in der Version 1.8 für 20 Euro erhältlich.


FAZIT
Im Vergleich liegt Terraria eindeutig vorne. Minecraft hat zwar im Gegensatz zu Terraria  die bessere Grafik.  Terraria hat dafür jedoch eine größere Anzahl an Gegenständen und Möglichkeiten, die einen im Verlauf des Spiels immer wieder aufs Neue überraschen.









 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen