Bildung : Physikunterricht einmal ganz anders

Flaschenzug am lebenden Objekt: Die Schüler aus der Grundschule Glöwen hatten ihre Lehrer im Spectrum voll im Griff.
Flaschenzug am lebenden Objekt: Die Schüler aus der Grundschule Glöwen hatten ihre Lehrer im Spectrum voll im Griff.

Glöwener Schüler erlebten einen spannenden Tag im Wissenschaftszentrum Spectrum in Berlin

svz.de von
12. Dezember 2013, 00:35 Uhr

Ende November fuhr die sechste Klasse ins Spectrum nach Berlin. Dort gab es viele Experimente, die man ausprobieren konnte. Das war für uns besonders toll. Von unserer Physiklehrerin Frau Duchow bekamen wir ein Forscherheft mit konkreten Anleitungen und Fragen. Am besten fanden wir die Experimente, wo man Blitze erzeugen konnte oder die Partnerschaukel. Mit einem Hebel konnten wir sogar die Erwachsenen hochheben. Es gab viele Wissensgebiete, z. B. die Optik, die Akustik, die Mechanik und den Magnetismus zu erforschen. Für uns waren die einzelnen Aufgaben sehr interessant und spannend. Zum krönenden Abschluss fuhren wir dann noch in die Spandauer Arcaden.

So einen tollen Unterricht würden wir gern wiederholen. Wir möchten uns bei den Lehrern und Eltern bedanken, die uns diese Exkursion ermöglicht haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen