Projekttag : Inspiriert vom „Walk of Fame“

Projekttag in der Töpferei
Projekttag in der Töpferei

Elftklässler des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge besuchten die Töpferei von Kathi Kückel-Schulz

von
01. April 2019, 16:10 Uhr

Wer ist ein Star? Wie wird man einer? Welche „Stars“ kennt die Kunstgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart? Um Antworten zu finden, besuchte der Seminarkurs Kunst des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge eine Töpferei. Die Elftklässler wollten sich das Thema „Starkult“ nicht nur theoretisch erarbeiten, sondern es bestand auch der Wunsch, etwas zu töpfern. Und so planten sie einen Unterrichtsgang zu Kathis Töpferei. In ihrer Werkstatt stellt Kathi Kückel–Schulz seit 1990 solide handgefertigte Keramik her.

Gewalzte Tonplatten in Form gebracht

„Fachmännisch wurden wir in der sogenannten Walztechnik angeleitet“, berichtet Kunstlehrerin Beate Groschinski. Aus gewalzten Tonplatten wurden große Flächen zugeschnitten und in Form gebracht. Inspiriert vom „Walk of Fame“ des Hollywood-Boulevards in Los Angeles fanden Sternenmotive auf Windlichtern und Holzstempelmotive auf Seifenschalen ihren Platz. „Wir bedanken uns herzlich für die kompetente Anleitung durch Frau Kückel-Schulz. Liebevoll umsorgte sie uns mit den nötigen Materialien und leckerem Tee, was wir als sehr angenehm und wertschätzend erlebten“, schreibt Groschinski.

Fortsetzung im schuleigenen Keramikkeller

Die keramische Arbeit können die Schüler nun im schuleigenen Keramikkeller fortsetzen. Der neue Brennofen ist installiert, der Raum inzwischen frisch renoviert. Sicherlich werden nun mittels der Aufbautechnik Plastiken gestaltet – vielleicht in Anlehnung an berühmte Bildhauer, um sich so weiteren „Stars“ zu nähern.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen