Zisch-Klasse : Ein Zeitungstagebuch zum Start

Seit einem Monat bekommen die Achtklässler täglich den „Prignitzer“ in die Schule geliefert.
Seit einem Monat bekommen die Achtklässler täglich den „Prignitzer“ in die Schule geliefert.

Förderschüler der Schule an der Stepenitz aus Perleberg machen seit einem Monat bei Zisch mit.

von
17. Dezember 2018, 17:00 Uhr

„Ich verschaffe mir erstmal einen Überblick über die Nachrichten und lese dann die Artikel, die mich interessieren, zum Beispiel Sportberichte, aber auch die Horoskope“, erzählt Lea Sophie. Die 15-Jährige ist Schülerin in der achten Klasse der Schule an der Stepenitz in Perleberg, eine Förderschule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen des Landkreises Prignitz. Zusammen mit ihren Mitschülern und Lehrerin Annette Schlink nimmt Lea Sophie seit einem Monat am Projekt „Zeitung in der Schule“ (Zisch), dem Bildungsprojekt des medienhaus:nord, teil. Redakteurin Wibke Niemeyer besuchte jetzt die Klasse in der Rolandstadt.

Lese- und Rechtschreibkompetenz fördern

„Seit es Zisch gibt, sind wir jedes Jahr sowohl im Frühjahr als auch im Herbst mit dabei“, berichtet Schulleiterin Monika Wlodarz. Ihr sei es wichtig, durch das Zeitung lesen die Lese- und Rechtschreibkompetenz sowie die Sinnerfassung der Schüler zu fördern. Auch würde sie sich über die Einrichtung einer Leseecke in der Schule freuen und hofft auf einen Sponsor. „So schafft man einen Ort in der Schule, wo man sich zurückziehen oder auch in der Pause in Ruhe Zeitung lesen kann“, sagt Wlodarz.

Zeitung wird unterschiedlich eingesetzt

Täglich werden die Mädchen und Jungen mit der Regionalausgabe des „Prignitzers“ versorgt. Neben der achten Klasse nehmen auch die Siebt- sowie die Zehntklässler teil. Insgesamt sind es 33 Schüler. „Einige nehmen die Zeitung auch nach Schulschluss mit nach Hause“, weiß Wlodarz. Die Zeitung werde im Unterricht auf verschiedene Weise eingesetzt, vorrangig im Schulfach Deutsch, aber „je nach Thematik auch in Biologie und Politik“, so Wlodarz.

Zeitungstagebuch und Zeitungs-ABC

Im Deutschunterricht hat jedes Kind zum Projektstart ein Zeitungstagebuch gestaltet. In einem Hefter befinden sich Artikel mit Themen, die die Kinder interessieren. Wichtige Informationen im Text haben sie markiert. Lea Sophies Mitschülerin Maria verrät, dass sie „fast die ganze Zeitung durchliest“. Die 14-Jährige interessieren vor allem die lokalen Nachrichten aus Perleberg und Umgebung. Bis zu den Weihnachtsferien beschäftigen sich die Förderschüler nun mit Schlagzeilen und erstellen ein Zeitungs-ABC. Immer montags erscheint die Zisch-Seite in der SVZ und im Prignitzer, auf der dann Beiträge der Schüler und Tipps zum Schreiben veröffentlicht werden. Maria möchte auch selbst einen Text schreiben. Ein erstes Thema hat sie schon. „Ich habe viele Tiere und möchte die vorstellen“, erzählt sie.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen