zur Navigation springen

Eine Handvoll Euros reicht schon

vom

svz.de von
erstellt am 26.Apr.2012 | 09:46 Uhr

Wir behandeln gerade in der Schule das Thema ,Taschengeld und ich dachte mir, dass es viele Eltern beschäftigt, ob und wie viel Geld sie ihren Kindern geben sollten. Ich kenne die Problematik von mir zu Hause aus, denn meine Eltern haben sehr lange überlegt, wie viel Geld sie mir monatlich geben sollten. Nach langen Diskussionen kamen sie zu dem Entschluss, dass ich 15 Euro bekommen sollte. Für mich war das völlig okay, da ich damit jeden Monat über die Runden komme. Ich habe sogar oft noch Geld übrig welches ich dann spare.

Bei den Texten, die wir in der Schule gelesen haben, gab es aber auch Kinder die fünf Euro in der Woche bekommen und damit nicht oder nur knapp auskamen. Ein Freund von mir hingegen bekommt genau so viel und hat oft noch ein paar Euro übrig. So spart er wirklich viel Geld zusammen, von dem er sich ab und zu mal ein paar Sachen kauft, die er gerade benötigt. In dem Text gab es auch ein Mädchen, das 80 Euro im Monat erhält. Damit musste sie aber auch alles selber bezahlen, wie Handyrechnung, Kleidung oder Schulsachen. Sie meinte, sie käme mit dem Geld "gerade so" aus. Selbst jüngere Kinder wie die sechsjährige Melanie bekommen oft schon Taschengeld. Sie erhält zwei Euro im Monat und kauft sich davon manchmal eine Tafel Schokolade oder spart das Geld.

Meiner Meinung nach ist es gut, Kindern so früh wie möglich den richtigen Umgang mit Geld beizubringen. Denn wenn sie schon früh beginnen, werden sie später vielleicht nicht so gedankenlos mit Geld umgehen. Und wenn sie immer ein bisschen sparen, haben sie nämlich noch ein paar Euro für die wirklich wichtigen Dinge. Die Eltern sollten nur darauf achten, dass ihre Kinder nicht falsch mit dem Geld umgehen oder es für Alkohol oder Schlimmeres ausgeben. Man sollte seine Kinder in so einem Fall unbedingt mit einer Taschengeldkürzung oder Streichung bestrafen.

Aber wie viel Taschengeld ist nun sinnvoll? Das deutsche Kinderhilfswerk empfiehlt für jüngere Kinder im Alter von fünf Jahren 50 Cent die Woche. Dieser Betrag sollte sich von Jahr zu Jahr ein bisschen erhöhen. 12- bis 13-Jährige sollten 13 bis 18 Euro im Monat erhalten und 16- bis 17-Jährige dann 20 bis 40 Euro.

Ich persönlich würde noch empfehlen, den Kindern als Anreiz dafür, im Haushalt mitzuhelfen, auch ein bisschen Geld zusätzlich zu geben. Zum Beispiel 20 Cent für das Erledigen des Abwaschs oder Staubsaugen. So lernen sie, für ihr Geld zu arbeiten und damit umzugehen. Und wenn man regelmäßig mit anpackt, kommt einiges zusammen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen