zur Navigation springen

Durchstarten in eine neue Runde Zisch

vom

svz.de von
erstellt am 14.Mär.2012 | 08:50 Uhr

Zisch ist gestartet. In der Prignitz und in allen anderen Redaktionen unseres Zeitungshauses. Zum Auftakt haben wir Schweriner Gymnasiasten besucht, stellen ihre Ideen vor, was sie sich für Zisch vorgenommen haben.

Es herrscht eine ungewöhnliche Stille in der Klasse, nur gelegentlich rascheln die Zeitungsseiten. Die Gymnasiasten haben die Köpfe gebeugt, lesen konzentriert in den vor ihnen liegenden Artikeln. Mary-Ann und Bianca haben sich gemeinsam in eine Ausgabe der Schweriner Volkszeitung vertieft. Die elfte Klasse des Schweriner Fachgymnasiums für Wirtschaft und Soziales ist dabei - bei einer neuen Runde von "Zeitung in der Schule", kurz "Zisch". Die Schüler wollen nun täglich die SVZ nach Themen durchforsten und diese dann im Unterricht durchsprechen. "Morgen steht zum Beispiel der Artikel ,Erinnerungen einer Unbelehrbaren über Margot Honecker auf dem Plan", erzählt Klassenlehrerin Christa Penschow. "Das passt gut zu unserem Thema in Geschichte, da behandeln wir gerade das Leben in der DDR", sagt sie.

Doch nicht nur Zeitung lesen ist in der nächsten Zeit angesagt, die Schüler werden auch selbst aktiv. Sie werden für Reportagen recherchieren, Interviews führen und Berichte schreiben - über Themen die sie interessieren und die sie wichtig finden. Ihre Texte werden dann hier, auf dieser Seite erscheinen.

Ein Thema, das sie wichtig finden, haben die Elftklässler schon ausgemacht: Kinderarmut und soziale Probleme in Schwerin. Und sie haben einen Plan, wie sie dieses Thema im Rahmen des Zisch-Projektes an die Öffentlichkeit bringen wollen. "Wir möchten die Zisch-Seite nutzen, um mit unseren hier veröffentlichten Artikeln, Aufmerksamkeit für das Projekt ,Spendenlauf für soziale Zwecke zu bekommen", verrät Joseline Otto, eine der Schülerinnen. Denn die Gymnasiasten organisieren am 26. Juni einen Spendenlauf zu Gunsten von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Schwerin. Das Ziel: Die Schüler laufen, die Sponsoren zahlen und die Kinder profitieren. Jetzt wollen die Elftklässler also möglichst viele Sponsoren gewinnen, die bereit sind, Geld für eine Runde Langstreckenlauf zu zahlen.

Damit das auch klappt, wollen die Schüler den Lesern über die Zisch-Seite das Konzept Spendenlauf vorstellen, in ihren Artikeln gemeinnützig engagierte Vereine zu Wort kommen lassen und Politiker zum Thema Kinderarmut interviewen.

Seit Januar tüfteln die Elftklässler bereits daran, die beiden Projekte - Zisch und den Spendenlauf - zu koppeln. Damit alles reibungslos läuft, haben sie vier Teams gebildet, die sich um die Umsetzung ihres Plans kümmern. Eines davon ist das Presseteam: Fünf Schüler werden sich um Termine für Interviews bemühen, Artikel schreiben, Fotos machen und sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern.

Joseline ist im Presseteam. Sie sammelt gemeinsam mit ihren Mitschülern an der Tafel Ideen für verschiedene Slogans. Diese sollen bald auf großen Bannern den Spendenlauf ankündigen. Dann klingelt es zur Pause - für die Elftklässler ist die Zeitung ausgelesen.

Altpapier ist sie noch lange nicht. Klassenlehrerin Christa Penschow packt alle Zeitungen auf einen Stapel und klemmt ihn sich unter den Arm. "Jetzt können sich auch andere Klassen noch die Zeitung anschauen", sagt sie.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen