zur Navigation springen

Zeitreise ins Mittelalter

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Schüler der Müntzerschule von Freilichtmuseum Groß Raden beeindruckt

Wir möchten den Zisch-Lesern einen schönen Ausflugstipp geben. Wir, Philipp Andres und Steven Ganzel aus der Klasse 7b der Thomas-Müntzer-Schule Güstrow, waren kürzlich mit unserer Klasse im Freilichtmuseum in Groß Raden bei Sternberg. Dort befinden sich neben einem Museum und einem großen Ausstellungsgelände zahlreiche Holzhütten, in denen die Menschen zu Zeiten des Mittelalters gewohnt, gelebt und gearbeitet haben.

Die Hütten sind sehr klein. Wir erfuhren, dass diese meistens nur ein Zimmer hatten, in denen alle Familienmitglieder, oft mit vier bis fünf Kindern, lebten. Und alle mussten in einem Bett schlafen! Über Winter waren die Tiere mit in der Wohnung. Besonders gefiel uns, dass wir durch praktische Tätigkeiten in diese Zeit versetzt wurden. Um Brot zu backen, mussten zuvor Getreidekörner zu Mehl gemahlen werden. Beim Töpfern wurde tüchtig geknetet, gerollt und verziert. Beim Verarbeiten von Leder, welches im Mittelalter Frauenarbeit war, mussten wir hart arbeiten, denn das Stanzen der Löcher mit angespitzten Knochen und das Durchziehen der Lederbänder waren sehr schwer. Wie haben das die Frauen bloß geschafft?

Wir können allen das beeindruckende Museum nur empfehlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen