Lesewettstreit : Wer liest denn nun am Besten?

Die Vorleser: Kevin Fahrland, Pauline Koch, Sarah Endruschat, Anna Lena Boomgarden, Pia Lück, Laura Winkler,  Michel Papenhagen, Wiebke Luther und  Erik Dumke (v.l.)
1 von 1
Die Vorleser: Kevin Fahrland, Pauline Koch, Sarah Endruschat, Anna Lena Boomgarden, Pia Lück, Laura Winkler, Michel Papenhagen, Wiebke Luther und Erik Dumke (v.l.)

Lesewettstreit der 6. Klassen der Güstrower Thomas-Müntzer-Schule / Entscheidung fiel der Jury sehr schwer

Vor kurzem fand im Musikraum der Güstrower Thomas-Müntzer-Schule der Lesewettstreit der 6. Klassen statt. Aus unseren drei 6. Klassen kamen die jeweils drei besten Leser zusammen. Aus der 6a waren es Laura Winkler, Michel Papenhagen und Pia Sophie Lück, aus der 6b Wiebke Luther, Kevin Fahrland und Pauline Koch und aus der 6c Erik Dumke, Sarah Endruschat, Anna Lena Boomgarden.

Alle neun Schüler waren sehr aufgeregt. Die Jury, die zum einen aus unseren Deutschlehrerinnen und zum anderen aus den Klassensprechern der 7a und 7b gebildet wurde, nahm Platz und schon ging es los. In den ersten 60 Minuten stellte jeder Schüler sein Lieblingsbuch vor und las daraus vor. Wer begann, entschied das Los. Gut, dass ich nicht in der Jury saß, denn alle machten dies toll. Zuhörer war dabei die Klasse 6a. Dann ging es in die zweite Runde, die bei Punktgleichstand, die entscheidende war. Wieder entschied das Los, wer anfangen musste. Nun hörte die Klasse 6b zu. Jeder von den Kandidaten musste vier Minuten aus dem Buch ,,Rico, Oskar und die Tieferschatten“ vorlesen, ein Buch was sehr lustig war, so mussten manchmal nicht nur die Zuhörer lachen, sondern auch der Vorleser.

Dann war es endlich soweit, die Jury zog sich zur Beratung zurück. Während der Beratungszeit lasen die Schüler weiter aus dem Buch vor, nun aber nicht mehr unter dem Druck, sondern für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6c. Endlich stand fest, wer den Vorlesewettbewerb gewonnen hatte. Laura Winkler aus der Klasse 6a gewann mit ihrem Buch ,,Tintenherz“. Auf dem zweiten Platz landete Michel Papenhagen ebenfalls aus der Klasse 6a mit seinem abenteuerlichen Buch, knapp dahinter auf dem dritten Platz schaffte es Kevin Fahrland aus der 6b mit dem sehr bekannten Buch ,,Gregs Tagebuch“.

Die Freude der drei war sehr groß und als Überraschung gab es dann einen Büchergutschein. Mir haben die drei Stunden sehr gut gefallen, vielleicht werde ich oder auch die anderen Kinder das eine oder andere Buch auch mal lesen. Aber nun heißt es Daumendrücken für unsere Laura beim Regionalentscheid in der Güstrower Bibliothek. Das wird schon klappen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen