Müntzerschule Güstrow : „Snack-Checker“ bei der Arbeit

„Snack- Checker“: Moritz Bregulla und Robin Erdmann stellen Mahlzeiten für einen Tagesbedarf zusammen.
„Snack- Checker“: Moritz Bregulla und Robin Erdmann stellen Mahlzeiten für einen Tagesbedarf zusammen.

Projekttag an der Thomas-Müntzer-Schule Güstrow / Schüler gehen auf „Ess-Kult-Tour“

svz.de von
16. November 2015, 06:00 Uhr

Vor kurzem hatten unsere Gruppen der Güstrower Thomas-Müntzer-Schule im Produktiven Lernen einen lehrreichen Projekttag. Das Thema hieß „Ess-Kult-Tour“. Frau Reppe von der Verbraucherzentrale Rostock, Abteilung Lebensmittel und Ernährung, kam zu uns in die Schule. Sie baute verschiedene Stationen auf und teilte uns in fünf Gruppen ein.

Bei einer Station schauten wir uns ein Video über Getreide an. Dazu äußerten wir in einem Heft unsere Meinung und fertigten ein Werbeplakat an. Die zweite Station betraf Lebensmittel im Kühlschrank. Hier sollten wir u.a. Käse und Fleisch in die einzelnen Fächer einsortieren und überlegen, wie wir bei abgelaufenem Haltbarkeitsdatum reagieren.

Bei der Station „Snack- Checker“ erstellten wir für einen Studenten einen Tagesplan. Wie viel Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße darf er zu sich nehmen? Dazu hatten wir fünf Stapel Karten mit den Begriffen Frühstück, Mittag, Abendbrot, Getränke, Snacks auf denen auf der Rückseite Gerichte und Nährwertangaben waren. Mit Hilfe der E-Nummern setzten wir uns bei der nächsten Station mit den Zusatzstoffen auseinander.

Die letzte Station hieß „Chef Koch“. Dort waren wir mit der Herstellung von Pesto beschäftigt. Dazu benötigten wir Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Tomatenmark, Parmesankäse, Öl, Knoblauch, Weizenbrot und einen Pürierstab. Drei Gruppen probierten das Grundrezept aus und machten außerdem noch Eigenkreationen.

Am Ende fassten wir unsere Ergebnisse zusammen und kosteten die Brote mit dem Pesto. Alle schmeckten unterschiedlich. Wir hatten viel Spaß und haben auch eine Menge gelernt. Dafür möchten wir uns bei der Verbraucherzentrale bedanken. Sie stellten uns alle Materialien kostenlos zur Verfügung.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen