zur Navigation springen

Güstrow : Klavier und Posaune – beides macht großen Spaß

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Hallo ich heiße Friedrich Rädke, ich spiele zwei Instrumente: Klavier und Posaune. Klavier spiele ich seit vier Jahren und Posaune seit einem Vierteljahr. Mir macht beides gleich Spaß.

Zu Hause haben wir ein Klavier. Ein Klavier hat Tasten, schwarze und weiße. Meine Posaune ist geliehen. Eine Posaune funktioniert nur, wenn man den Zug und das Ventil benutzt. Eine Posaune hat einen Außenzug, den man sehen kann und einen Innenzug, den man nur sehen kann, wenn man den Zug bewegt. Auch ein Mundstück gehört dazu, sowie Schallbecher, Wasserkappe und Ventil. Zugpositionen erzeugen unterschiedliche Töne. Früher musste ich immer üben. Aber seit meinem 10. Geburtstag übe ich freiwillig. Ich habe einmal einen persönlichen Rekord aufgestellt. Nämlich, zehn Tage beides zu üben. Klavier- und Posaunenunterricht zählt natürlich mit.

Mit meiner Posaune spiele auch in einem Orchester namens „Kunterbunt“. Mit dem Orchester hatte ich auch schon einen Auftritt. Klavier habe ich schon bei mehreren Anlässen gespielt. Am Montag habe ich Posaunenunterricht, am Mittwoch Klavier und anschließend „Kunterbunt“. Ich möchte vielleicht später mal Musiklehrer werden. Jedenfalls möchte ich später mal Lehrer werden.

Friedrich Rädke, Klasse 4a, Grundschule„Fritz Reuter“ Güstrow


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen