zur Navigation springen

Hufeisen-Prüfung bestanden

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Pony-AG auf dem Gestüt Ganschow / Soziale Kontakte von Mensch zu Tier

Einmal wöchentlich treffen sich jeweils die Kinder der Pony-AG für zwei Stunden auf dem Gestüt Ganschow. Die Kinder, die in der Pony-AG reiten, haben schon die ersten Reitkontakte mit dem Pferd an der Longe gehabt. Das heißt, sie kennen mindestens die Gangarten Schritt und Trab. Beim Trab sind sie in der Lage, das Leichttraben in Anfängen durchzuführen und sie schaffen es, ihr Pferd eigenständig in einer Abteilung zu reiten. Wenn sie das alles beherrschen, wird ihnen das Reiten in einer Gruppe viel Spaß bereiten.

Jedes Kind hat sein fest zugeordnetes Pferd in der Gruppe, so dass zwischen Kind und Tier eine feste Freundschaft aufgebaut werden kann. Die Übungsstunden beginnen mit dem Führen des Pferdes. Dann folgt die Pferdepflege, die einmal aus hygienischen Gründen durchgeführt wird. Zum anderen auch, um den sozialen Kontakt von Mensch zu Tier zu pflegen. Ich reite schon seit meinem dritten Lebensjahr. Ich reite das Pferd „Sternschnuppe“. Dieses Pferd ist sehr schnell. Ich kann schon die Gangarten Schritt, Trab und Galopp. Aber wir müssen in einer sehr kleinen Halle reiten.


Kleines und großes Hufeisen


Ich habe schon den Basispass. Ich habe auch schon das kleine und große Hufeisen. Wenn man ein Hufeisen machen möchte, muss man Folgendes schaffen und wissen: das Anbinden und das Führen eines Pferdes, die Pferdepflege, das Versorgen des Pferdes vor und nach dem Reiten und der richtige Sitz des Reiters. Wir müssen die Hilfsmittel, Bahnpunkte und Kommandos kennen, viel über Pferdehaltung im Stall und auf der Weide, die Pferdefütterung, Unfallverhütung und erste Hilfe wissen. Mit viel Fleiß haben viele Pony-AG-Reitkinder schon die Hufeisen-Prüfung abgelegt. Auch ich bin sehr stolz, dass ich diese Prüfung bereits bestanden habe.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen