Fritz-Reuter-Hort Güstrow : Güstrower Hort sucht Supertalent

Einen Aufritt außerhalb der Wertung hatten die Cheerleader. Sie heizten dem Publikum ordentlich ein.
1 von 3
Einen Aufritt außerhalb der Wertung hatten die Cheerleader. Sie heizten dem Publikum ordentlich ein.

Große Show im Fritz-Reuter-Hort / Kinder bieten unterhaltsames Programm / Dorian Schumacher liefert besten Auftritt

von
31. März 2014, 06:00 Uhr

Vergangene Woche kam es zum großen Finale der Supertalent-Show im Güstrower Fritz-Reuter-Hort. Die Kinder der Klassenstufen 3 bis 4, die seit diesen Schuljahr ihre Freizeit im Hort verbringen, hatten die Idee, diese Show zu veranstalten. Und weil alles ganz professionell und natürlich wie im Fernsehen sein sollte, planten die Kinder ganz genau.

Gemeinsam mit Horterzieherin Gundula Konetschny, die die Fäden in der Hand hielt, wurden die verschiedenen Etappen dieses Events gestaltet. Zuerst konnten sich alle für die Castings bewerben und dann wurde eine Jury aus vier Kindern gesucht. Auch einen Moderator brauchte man – und der durfte auch nicht auf den Mund gefallen sein. Jakob Schewe, Sophie Seemann, Johanna Mühlenfeld und Felix Meyer waren die Jury und Ben Stapelmann der Moderator.

Für die ersten Castings, die noch ohne Publikum stattfanden, bewarben sich viele Kids aus unserem Hort. Sie zeigten Live-Gesang, Playbackgesang, Akrobatik, Instrumentaldarbietungen, Tanzeinlagen und vieles mehr. Sogar ein Schlagzeugspieler war dabei. Zwölf Darbietungen wurden aus allen für das Halbfinale nominiert. Das fand dann im Speise- Raum statt. Dafür hatten einige Kinder bei der Gestaltung von Plakaten und Flyern aktiv im Kreativraum mitgeholfen. Das bunte Schwungtuch verwandelte die große Bühne in leuchtende Farben.

Wir alle aus den 3. und 4. Klassen durften im Halbfinale bewerten. Sechs Teilnehmer waren dann weiter, sie konnten sich auf das große Finale freuen. Das fand wieder im Speiseraum statt. Und jetzt kamen alle Kinder aus dem Hort, von Klassenstufe 1 bis 4. Nach den einzelnen Auftritten gab die Jury ihr Urteil ab – manchmal witzig, aber manchmal auch hart. Auch Moderator Ben hatte immer lockere Sprüche drauf. So konnte er alle begeistern. Die Finalbeiträge kamen von Moritz (Schlagzeug), Dorian (Tanzact), Emili, Aileen und Angelina (Tanzact), Isabell (Tanz und Gesang), Pauline (Tanzact) und den „Coolen Vier“ (Tanzact). Einen Aufritt außerhalb der Wertung hatten die Cheerleader. Mit feurigen Rhythmen und Glitzerpuscheln heizten sie das Publikum an.

Die Abstimmung von allen Kinder aus dem Saal brachte schließlich das Ergebnis. Das Supertalent aus dem Fritz-Reuter-Hort heißt Dorian Schumacher. Er performte einen Tanzact. „Das ist schon ein irres Gefühl: Supertalent 2014 vom Hort. Einfach toll!“, sagte er nach dem Gewinn. Ein Glitzerkonfettiregen und die Pokalübergabe waren krönender Abschluss.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen