zur Navigation springen

GHV : Güstrower Handballminis im Kreativbackstudio

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kleine GHV-Handballer legen richtig los und backen Lebkuchen zur Weihnachtszeit

Pünktlich zur Adventszeit besuchten die Kinder des Güstrower Handballvereins 94 das Kreativbackstudio von Jens Kubin. Die Vorfreude auf das Plätzchen backen war sehr groß und so waren auch alle Kinder pünktlich in der Plauer Straße angekommen.

Jens Kubin hatte alles gut vorbereitet. Sechs große ausgerollte Teige standen bereit zum Ausstechen. Es arbeiteten immer zwei Kinder an einem Teig. Alle Kinder stachen fleißig Sterne, Rentiere, Bonbons, Handschuhe, Tannenbäume, Mond und viele andere schöne Sachen aus. Danach wurden die ausgestochenen Plätzchen alle auf ein Backblech gelegt, um dann später im großen Ofen fertig zu backen.

Dabei konnten die Kinder zugucken wie die Plätzchen gebacken wurden. Zwischendurch gab es immer was zum Probieren – mal ein paar braune Pfeffernüsse, mal ein Stück Nougat mit Nüssen. Schnell vergingen die acht Minuten und schon waren die leckeren Lebkuchen fertig. Nun mussten sie noch abkühlen. Dann ging es ans Anmalen und Gestalten, da hatten alle viel Spaß. Es entstanden blaue, grüne, rote, weiße Lebkuchen garniert mit bunten und braunen Streuseln, mit Smarties und Gummibären. Schnell verging die Zeit und alle Kinder hatten viel Spaß an diesem Nachmittag, schnell wurden alle Lebkuchen von den Kindern eingepackt, denn sie wollen ja zu Hause zeigen was sie für schöne Sachen gebacken haben. Ein großes Dankeschön auch an Jens Kubin, der den Kindern alles sehr schön erklärt hat und alles gut vorbereitet hatte, so das es für die Handballminis ein schöner Nachmittag im Kreativbackstudio war.

Der Güstrower Handballverein 94 sucht auch ständig Mädchen und Jungen von sechs bis 16 Jahren, die Spaß an Sport und Spiel haben. Wer Lust hat, kann gerne dienstags und donnerstags ab 16 Uhr in der Sport- und Kongresshalle in Güstrow vorbeischauen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen