zur Navigation springen

Das Musical: „Urteil des Paris“ : Göttin der Zwietracht führt Böses im Schilde

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Grundschule Blankenhagen besucht Aufführung der Rövershäger Musikklassen

Die gesamte Klassenstufe vier ist zum Musical nach Rövershagen gefahren. Die Musikklassen 5 und 6 der Europaschule Rövershagen haben das Musical aufgeführt. Dort waren viele Kinder versammelt, die sich die Vorstellung angesehen haben. Zuerst hat es kurz mit der Technik gehapert, aber danach war das Musical umso schöner.
Alle Götter des Olymps waren zur Hochzeit von Peleus und Thetis eingeladen bis auf Eris, die Göttin der Zwietracht. Diese war darüber zornig und warf daraufhin einen Apfel mit der Aufschrift: „Der Schönsten“ in den Saal. Diesen Apfel wollten alle haben und deshalb kam es zum Streit zwischen Hera, Aphrodite und Athene. Zeus wollte die Entscheidung, wer den Apfel bekommen soll, nicht treffen und überließ sie dem jungen Königssohn Paris. Daraufhin brachte Hermes die drei streitenden Göttinnen zu ihm und jede versuchte, Paris zu bestechen. Hera versprach ihm die Herrschaft über die ganze Welt, Athene versprach ihm Weisheit und Aphrodite versprach ihm die schönste Frau der Welt. Paris entschied, dass Aphrodite den Apfel bekommen soll. Doch Helena, die schönste Frau der Welt, war schon verheiratet mit Menelaos, dem König von Sparta. Deshalb entführten Paris und Aphrodite Helena. Dadurch soll der trojanische Krieg ausgelöst worden sein.

Die Aufführung war sehr gut und die kleinen Gags aus der heutigen Zeit haben uns sehr gefallen. Es war sehr lustig, interessant und spannend. Danach sind wir zurück in die Schule gefahren.

Oliver Schüler, Klasse 4, Grundschule Blankenhagen




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen