zur Navigation springen

Vereinssport : Endlich neues Hobby gefunden

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Justin Alsdorf aus Güstrow trainiert seit kurzem in der Oase im Schwimmverein

Mein Name ist Justin Alsdorf von der Güstrower Müntzerschule und lange suchte ich nach einem richtigen Sport für mich. Nun habe ich ihn gefunden: seit September 2013 bin ich Mitglied im Schwimmclub Empor Rostock 2000 und trainiere jeden Montag von 16 bis 17 Uhr in der Oase in Güstrow. Schwimmen mochte ich schon immer gerne und habe es auch früh erlernt.

Mit dem Verein bin ich das erste Mal in Kontakt gekommen, als ich mit meiner Familie die Oase besucht habe. Sofort wurden zwei Schnupperstunden vereinbart und diese haben mir auch gleich gefallen. Mein Trainer heißt Herr Schmidt, er ist sehr lustig und nett. Meine Gruppe besteht aus zehn Kindern. Sie sind alle neun bis 14 Jahre alt.

Wie sieht so eine Trainingsstunde nun aus? Zuerst müssen wir fünf Bahnen einschwimmen. Danach wird das Brustschwimmen geübt, acht Bahnen sind da das Minimum. Aber nicht nur das wird trainiert, auch das Kraulen und das Rückenschwimmen steht auf dem Programm, das sind dann so acht Bahnen. Um unseren Schwimmstil zu verbessern, müssen wir uns ein Brett nehmen. Die eine Stunde vergeht wie im Fluge. Nach der einen Stunde dürfen wir auch manchmal die Spaßbecken der Oase benutzen. Zur Entspannung!

Wenn man alle Bahnen zusammenrechnet, kommt man schnell auf 600 Meter. Ich verstehe mich mit den anderen Schwimmern gut, sogar mein Bruder hat schon an einer Schnupperstunde teilgenommen. Er war begeistert. Vielleicht habt ihr ja auch Lust?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen