zur Navigation springen

Eine geldwerte Idee

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Abi-Jahrgang am Recknitz-Campus Laage hat Abiball gesichert

Die Schüler der 12. Klasse des Recknitz-Campus Laage sitzen gerade in den Abiturprüfungen bzw. bereiten sich darauf vor. Es ist der letzte Meilenstein ihrer Schullaufbahn, doch nicht der Schlussakkord. Denn das ist wie jedes Jahr der Abiturball, der von den Schülern schon sehr langfristig vorbereitet wird. Jede Menge Geld wird dafür benötigt: Von der Raummiete über Stühle, Tische, Dekoration, Bühne, Lichttechnik, DJ, Fotograf und Versicherungen – an so vieles muss gedacht und das dann ja auch bezahlt werden.

Wie es schon zu einer guten Tradition geworden ist, wollten die Abiturienten dieses Geld möglichst selbstständig „erwirtschaften“. Schon vor über einem Jahr begannen Aktionen wie die kulinarische Umrahmung des Volkssporttages in Laage, Kuchenbasare, die Weihnachtsversteigerung, die Recknitz-Gala und vieles mehr. Große Unterstützung erfuhren die Schüler auch von Laager Unternehmen und dem Kreativen Jugendtreff.

Eine weitere Möglichkeit, die beim Radiohören im Auto entstand, passte da prima: Ein Radiosender und eine Versicherungsgruppe riefen auf, sich an einer Aktion unter dem Motto „Gewinnt Eure eigene Abschlussparty“ zu beteiligen. Eine Idee wurde geboren – dass nämlich nicht die Abiturienten des Recknitz-Campus sich selbst bewerben, sondern Eltern, Lehrer und Einwohner der Stadt Laage sich zu Wort melden und die Frage beantworteten: „Was macht den diesjährigen Abiturjahrgang unserer Schule so besonders?“ Mit einem Handy bewaffnet ging es los und es wurden Leute von der Straße befragt, die Resonanz war überwältigend. Eine rundum positive Einschätzung von Bürgern, die den Abi-Jahrgang kennen und diesen unterstützen wollen. Dies wurde dann am heimischen PC zu einem kleinen Film zusammengeschnitten und zum Sender gebracht. Lohn war einer der 3. Plätze und der Gewinn von 500 Euro.

Jetzt wurde der Scheck symbolisch an den Abi-Jahrgang übergeben. Gefreut haben sich Schüler – einige noch ausgelaugt von der gerade absolvierten Physikprüfung – und Lehrer. Nun kann er kommen – der Abiball 2015.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen