Badminton ist ein toller Sport!

svz.de von
20. April 2015, 06:00 Uhr

Ich heiße Emily Harm und spiele schon seit zwei Jahren im Güstrower Badminton-Verein. Meine Trainer heißen Andre, Fred und Frank. Zweimal die Woche ist Training. Beim Freitagstraining spielt man zwei Stunden und beim Dienstagstraining auch zwei Stunden. Freitags findet das Training in Güstrow von 17 Uhr bis 19 Uhr und dienstags auch.

Die Spielfeldseite wird ausgelost, durch Auswerfen eines Federballs auf der Netzkante oder einer Münze. Die Gewinnerseite wählt, entweder das Recht aufzuschlagen oder auf einer bestimmten Seite zuerst zu spielen. Im Turnier im Einzel steht auf jeder Seite ein Spieler. Im Doppel sind es je zwei Spieler. Der Federball wird abwechselnd von der aufschlagenden und der annehmenden Seite solange hin und her geschlagen, bis ein Punkt oder ein Fehler gemacht wird. Die Seite, die einen Satz gewinnt, beginnt im nächsten Satz aufzuschlagen. Bei geradem eigenem Punktestand erfolgt der Aufschlag von rechts, bei ungeradem von links. Gespielt wird in allen Disziplinen auf zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte pro Satz , wobei am Satzende ein Vorsprung von mindestens zwei Punkten erreicht werden muss . Bei 21:20 z.B. wird so lange weitergespielt, bis eine Partei zwei Punkte Vorsprung hat, maximal allerdings bis 30 Punkte. Bei 29:29 führt der nächste Punkt zum Satzgewinn oder Spielgewinn.

Ich spiele gerne bei Turnieren mit. Angaben kann ich besonders gut. Auch die Trainingslager sind toll. Ich habe schon eine Gold, Silber- und Bronzemedaille gewonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen