Artikelbanner_zisch_neu Kopie.png

Facts & Fakes : Quiz 26: So kommst du Fake News in YouTube-Videos auf die Schliche

christian-wiediger-usWE9pOuTfE-unsplash.jpg

Du weißt schon längst: Im Internet solltest du nicht allem glauben, was du siehst. Wie du YouTube-Videos überprüfst.

von
11. Dezember 2020, 07:00 Uhr

Wir stehen kurz vorm großen Finale unserer Quiz-Serie Facts & Fakes: In den nächsten beiden Quizzen präsentieren wir dir zwei große Master-Rätsel, in denen du beweisen kannst, was du seit Anfang alles gelernt hast. Damit du gut darauf vorbereitet bist, geht es hier um den Faktencheck mit Youtube-Videos.

Menschen nehmen millionenfach Videos mit dem Smartphone auf und laden sie dann bei Youtube hoch: von Demos und Karnevalsumzügen, von Reisen und lustigen Erlebnissen, von ihrem Alltag. Andere Menschen teilen diese Videos in den sozialen Medien -  und bald weiß der Rest der Welt davon. Als fortgeschrittener Faktenchecker weißt du aber schon längst: Einfach so sollte man nicht allem vertrauen, was man im Internet sieht. Manchmal werden Videos in völlig falschen Kontexten weiterverbreitet.

Zum Beispiel kommt es vor, dass Leute Fake News teilen, ein Video dazu stellen - und wenn man genau hinschaut, stellt sich heraus, dass das Video ein paar Stunden VOR dem eigentlichen Ereignis aufgenommen wurde. Wir Menschen haben immer noch keine Zeitreisen erfunden - solche Nachrichten können also nicht stimmen.

Um ein Video zu verifizieren, muss man sich manchmal ganz schön viele Details ansehen. Stimmt das Video mit der Geschichte überein? Oder zeigt es vielleicht etwas anderes als der Text und die Überschrift? Wird im Post oder Artikel der Ort genannt, an dem das Video aufgenommen wurde? Schau dir auch das Wetter an - im Video und in Wetteraufzeichnungen. War es ein sonniger Tag oder hat es geregnet? Und natürlich müssen wir herausfinden, wann ein Video hochgeladen wurde.

Um all das herauszufinden, gibt es einige nützliche Online-Tools. Sie sind alle in Englisch, aber sie sind einfach zu bedienen. Wir schauen uns diese Webseite an, den YouTube DataViewer von Amnesty International: https://citizenevidence.amnestyusa.org/

Du siehst nur ein einziges Textfeld, in das du eine YouTube-URL einfügen kannst. Und das war’s auch schon.

Vorsicht: Ein YouTube-Link kann in verschiedenen Formaten vorliegen. Achte darauf, dass er so aussieht:
https://www.youtube.com/watch?v=RG-g34Xx_9I

Du kennst vielleicht auch die kurzen YouTube-Links, die so beginnen: https://youtu.be . Leider funktioniert dieses Online-Tool mit diesem Format nicht gut. Aber wenn du das Video im Browser geöffnet hast, ändert sich die Adresse in das gewünschte Format und du kannst den Link aus dem Browser kopieren. 

Wir kopieren jetzt den oben genannten Link in das Textfeld. Drücke dann einfach die kleine Taste mit der Aufschrift “Go” - und es werden dir verschiedene Dinge auf dem Bildschirm angezeigt.

Du siehst den Titel und die Beschreibung des Videos und erhältst erste Hinweise: 6. Dezember 2020 am Münsterplatz, Bonn. Gleich darunter steht das Upload-Datum und eine Upload-Zeit: 7. Dezember 2020 um 22:42:35 UTC. UTC steht für die koordinierte Weltzeit (Coordinated Universal Time), eine Zeitzone, die in Großbritannien, Portugal und Teilen Afrikas verwendet wird. Eine farbenfrohe Übersicht der Zeitzonen findest du auf dieser Karte: https://www.timeanddate.de/zeitzonen/weltkarte/

Auf dieser Karte ist Deutschland gelb eingezeichnet. Das bedeutet, dass im Winter die Zeitzone UTC + 1 gilt - es besteht also eine Stunde Unterschied zur UTC (im Sommer zwei). Wenn das Video um 22:45:35 hochgeladen wurde, fügen wir eine Stunde hinzu, um es in die Ortszeit in Deutschland umzurechnen: 23:45. Um es noch einfacher zu machen, gibt es im YouTube Data Viewer einen Link zu der Uhrzeit mit der Aufschrift "Convert to local time". Wenn du auf dieses Feld klickst, wirst du zu einer Webseite weitergeleitet, die die genaue Ortszeit angibt. Gib hier einfach die Stadt ein, um die geltende Ortszeit zu erfahren. Die Uhrzeit und das Datum werden dann so über dem Textfeld angezeigt:

[Bild: 11.12.2020-youtube-time-converter.jpg]

[Bild: 11.12.2020-youtube-time-converter.jpg]

 

Um dieses Quiz zu lösen, brauchst du außerdem etwas mehr Wissen über YouTube. Mit einigen Tastaturkürzeln kannst du zum Beispiel das Video an der richtigen Stelle anhalten oder Einzelbild für Einzelbild durchgehen oder die Geschwindigkeit verändern. So kannst du dich auch auf die kleinsten Details konzentrieren, wenn du ein Video überprüfst.

Schau dir irgendein YouTube-Video an und probiere diese Tasten mal aus:

k Pause
f Vollbild
, ein Bild zurück
. ein Bild vorwärts
< Geschwindigkeit verlangsamen (auf 0,75 / 0,5 / 0,25)
> Geschwindigkeit erhöhen (auf  1,25 / 1,5 / 1,75 / 2)

Auf deiner Tastatur siehst du auch auf der rechten Seite vier Pfeiltasten. Der Pfeil nach links lässt das Video 5 Sekunden zurückspringen, der Pfeil nach rechts fünf Sekunden vorwärts.

Jetzt weißt du, wie man das Upload-Datum und die Upload-Uhrzeit eines Videos herausfindet. Du weißt, dass man auf Zeitzonen achten sollte. In den letzten Rätseln hast du schon Orte im Internet gefunden. Vielleicht möchtest du auch noch mit unserem Beispiel-Video üben: Findest du auf Google Street View die Stelle finden, an der die Leute in dem Video tanzen? Wenn ja, kannst du jetzt all die Dinge zusammenführen, die du bisher kennengelernt hast.

Hier ist unser Quiz: 

Schau dir dieses dieses YouTube-Video an:

https://www.youtube.com/watch?v=BXco-zW4Tdk

Frage 1: Anscheinend wurde das Video am 8. Juni 2016 hochgeladen. Kannst du genau sagen, wann genau es hochgeladen wurde? Wir suchen nach dem Datum und der Ortszeit.

Frage 2: In welcher Straße wurde dieses Video aufgenommen?

Hier ein paar Tipps für die Lösung

Für die erste Frage benötigst du den YouTube DataViewer. Denke daran, dass die dort angezeigte Uhrzeit nicht unbedingt die Ortszeit sein muss. Forsche da noch einmal nach.

Wenn du dich mit der zweiten Frage beschäftigst, schau dir das Video ganz genau an - vor allem den Hintergrund. Nimm einen Zettel und einen Stift und schreibe alles auf. Siehst du auffällige Häuser oder Schilder? Schriftzüge? Irgendetwas, das du später bei Google Maps suchen könntest? Suche nach all diesen Dingen im nächsten Schritt auf Google Maps. Um ganz sicher zu gehen, kannst du auch Google Street View nutzen.

 
 

Unsere bisherigen "Facts & Fakes"-Quizze und ihre Lösungen:

Darum geht’s bei "Facts & Fakes" - Unsere Quiz-Serie über Suchmaschinen und seriöse Quellen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen