zur Navigation springen
Junge Zeitung

18. November 2017 | 17:15 Uhr

Wie alles begann...

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Lucas, Skywalker und der Krieg der Sterne: Vor fast 40 Jahren startete Star Wars / Morgen kommt Teil 7 in die Kinos

Erst ist nur ein schwarzer Bildschirm zu sehen und blaue Buchstaben. Da steht: „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis“. Dann erscheinen die berühmten gelben Buchstaben. Sie sind erst riesig und werden dann immer kleiner. Plötzlich rast ein kleines Raumschiff durchs Bild. Es wird von einem riesigen Sternenzerstörer gejagt und beschossen.

So begann vor fast 40 Jahren ein Film, der heute noch viele Fans hat: Star Wars. Auf Deutsch: Krieg der Sterne. Es ist die abenteuerliche Geschichte von Luke Skywalker und Darth Vader, Prinzessin Leia und Han Solo, Chewbacca, C-3PO und R2-D2. Es ist die Geschichte vom Kampf zwischen Gut und Böse.

Morgen startet in den Kinos ein neuer Film. Es ist bereits der siebte Teil des Weltraumabenteuers. Erfunden hat die Star-Wars-Geschichte ein Mann aus den USA. Sein Name ist George Lucas. Der Filmemacher ist mittlerweile 71 Jahre alt. Als er Star Wars erfand, war er noch ein junger Mann.

Die Idee zu Star Wars begann mit einem mehrseitigen Konzept. Darin beschrieb George Lucas zum ersten Mal die Geschichte, die er sich ausgedacht hatte. Sie enthielt eine Menge seltsamer Namen und merkwürdiger Begriffe. Diese erste Geschichte hat aber wenig mit dem Film zu tun, wie wir ihn heute kennen. Mehrfach überarbeitete George Lucas die Geschichte. Er schrieb immer wieder etwas um.

Schließlich schaffte es der Mann, ein Filmstudio von seiner Idee zu überzeugen. Er bekam Geld für seinen Film. Aber nicht viel, wenn man überlegt: Im Star-Wars-Film kamen jede Menge neue Effekte und Tricks zum Einsatz. Um diese filmen zu können, entwickelten George Lucas und seine Mitarbeiter verschiedene neue Geräte.

Dazu gehörte eine spezielle Kamera für Trickaufnahmen. Das alles kostete Zeit und Geld. Immer wieder gab es beim Dreh Probleme. Ein Unwetter zerstörte zum Beispiel fast alle Kulissen.

Am Ende wurde der Film zwar fertig. Aber nur wenige Kinos wollten ihn in den USA zeigen. Trotzdem wurde Star Wars zu einem riesigen Erfolg. Die Menschen standen vor den Kinos Schlange. Manche übernachteten sogar davor, um eine Eintrittskarte für den nächsten Tag zu bekommen. Das war vor fast 40 Jahren beim ersten Film so. Und das ist auch heute noch so!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen