Musik : Töne erzählen Geschichten

Der Geigenspieler (l.) wartet auf das Zeichen vom Dirigenten Marc Piollet.
Der Geigenspieler (l.) wartet auf das Zeichen vom Dirigenten Marc Piollet.

Der Dirigent Marc Piollet zeigt dem Orchester mit Handbewegungen an, wie sie spielen sollen.

von
03. November 2015, 15:29 Uhr

Er ist der Chef des Orchesters, der Dirigent. Er zeigt den Musikern, wie das Stück gespielt werden muss. Marc Piollet ist von Beruf Dirigent. Er sorgt dafür, dass die Musiker von Orchestern zusammen spielen. Bei einer Probe im Berliner Konzerthaus hat ihn Reporterin Karlotta Ehrenberg ihn ausgefragt.

Was macht ein Dirigent genau?

Als Leiter eines großen Orchesters zeige ich den Musikern, was sie spielen sollen. Ein Musikstück ist wie eine Geschichte. Und ich trage sie vor. Nur dass das Buch eine Musikpartitur ist. Und ich nicht vorlese, sondern die Geschichte mit Gesten anzeige. Ich mache deutlich, ob die Geschichte traurig, lustig oder verrückt ist. Ob sie schnell oder langsam erzählt werden soll. Die Musiker übersetzen meine Gesten in Töne.

Woher wissen Sie, wie ein Stück gespielt werden soll?Erkennen Sie das aus den Noten?

Ja. Bevor ich mit den Proben beginne, lese ich die Partitur erst einmal ganz genau. Um zu verstehen, was der Komponist damit erzählen wollte. Ich gehe jede Instrumenten-Stimme einzeln durch und überlege mir, wie sie gespielt werden muss. Wie das Musikstück am Ende klingt, hängt also von meiner persönlichen Auslegung ab.

Ihre beiden Hände machen meist unterschiedliche Bewegungen. Warum?

Mit der rechten Hand schlage ich den Takt, um dafür zu sorgen, dass alle im selben Tempo spielen. Gleichzeitig gebe ich damit den Rhythmus der Geschichte vor.

Sie haben eben gar keinen Taktstock benutzt. Braucht man den als Dirigent denn nicht eigentlich?

Die meisten Dirigenten benutzen einen Taktstock. Damit auch die Musiker in den letzten Reihen den Taktschlag erkennen können. Man braucht den Stock aber nicht unbedingt. Ich bin über ein Meter neunzig groß und habe sehr lange Arme. Meine Dirigier-Gesten sieht man auch ohne.

Und was macht Ihre linke Hand?

Mit der linken Hand zeige ich, welches Instrument wann spielen soll und wie. Zudem mache ich deutlich, wie die Musik klingen soll. Ob leicht und beschwingt oder hart und abgehackt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen