zur Navigation springen

Interview : So streitest du richtig

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ärger mit Freunden oder Eltern kann einem ganz schön auf die Nerven gehen. Wie verhindert man das?

Krach mit den Eltern, Ärger mit dem Klassenlehrer oder Streit mit Freunden: Mit solchen Sachen kennt sich Streit-Experte Rainer Schütz aus. Er leitet einen Verein, der ein Sorgen-Telefon für Kinder und Jugendliche anbietet. Dort rufen junge Leute an, die Probleme haben. Im Interview mit Christina Peters gibt Rainer Schütz Tipps, wie man sich in einem Streit richtig verhält.

Was sind Gründe, weshalb sich Kinder und Eltern oft streiten?

Rainer Schütz: Oft ist es so, dass Eltern gewisse Erwartungen gegenüber ihren Kindern haben. Zum Beispiel, dass sie ihr Zimmer aufräumen, dass sie pünktlich sind oder dass sie sich richtig benehmen. Umgekehrt haben Kinder natürlich auch Erwartungen an ihre Eltern. Etwa, dass sie vielleicht ein neues Spiel bekommen. Oder die besten Freunde dürfen etwas, das man selbst nicht darf. Wenn diese Erwartungen nicht erfüllt werden, kann es schnell zum Streit kommen. Aber das ist bei jeder Familie anders. Manchmal schaukeln sich Dinge auch einfach hoch.

Wie spricht man Dinge am besten an, ohne dass es zum Streit kommt?

Ist es gerade stressig, ist das vielleicht nicht der beste Moment, um die Eltern um eine Taschengeld-Erhöhung zu bitten. Dann sollte ich auch darauf achten, wie ich mit meinen Eltern rede. Stelle ich einfach Forderungen wie: ,Ich will das aber haben’, kann das gerade zum Gegenteil führen und ich erreiche nichts. Besser ist es, den Eltern ruhig zu erklären, was einen stört und was man gern ändern würde.

Was sind Fehler, die Leute in einem Streit oft machen?

Wenn man sich gegenseitig Worte an den Kopf wirft, ohne dem anderen zuzuhören, kann sich das schnell hochschaukeln. Dann werde ich wütend, weil der andere nicht einsieht, dass ich recht habe und umgekehrt. Eigentlich wäre das Ziel, dass der eine dem anderen zuhört und ihn versteht. Wenn das nicht mehr geht, kann man eigentlich auch aufhören, denn es führt zu nichts.

Wie kommt man aus einem Streit wieder raus?

So ein Streit geht ja immer mit sehr vielen Gefühlen einher. Da ist es oft gut, zu sagen: Okay, wir können die Situation jetzt vielleicht nicht klären. Lass uns da in Ruhe drüber nachdenken und später noch mal sprechen, wenn wir uns wieder beruhigt haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen