zur Navigation springen
Junge Zeitung

13. Dezember 2017 | 23:33 Uhr

Halloween : Schaurige Partytipps

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Abgeschnittene Finger, Monsterschleim und Augapfel-Rennen – Mit diesen Tipps wird eure Halloween-Feier schaurig und toll.

Gruseln macht hungrig. Verwöhne deine Partygäste mit schaurig-leckerem Essen:

Verschimmeltes Brot: Nimm ein frisches Baguette. Mit einem Pinsel tupfst du einen Tropfen grüne Lebensmittelfarbe auf das Brot. Danach nimmst du blaue Farbe und machst einen „grünblauen Schimmelfleck“ daraus. Am Ende noch ein bisschen Mehl drüber streuen.

Abgeschnittene Finger: Hierfür brauchst du Kochwürstchen, die du halbierst. Schneide an jedem Ende ein etwa nagelbettgroßes Stück heraus. In diese Vertiefung kommt als Fingernagel eine halbe Mandel. Natürlich werden die Finger mit Ketchup (Blut) serviert.

Krabbeltiere: Bestreiche runde Cracker mit Frischkäse. Dann breche Salzstangen in etwa 3 Zentimeter große Stücke. Jeder Cracker bekommt sechs Stück als Beine. Dann mit einem weiterem Cracker abdecken. Fertig ist der Krabbelkäfer.

Wie wäre es mit einem leckeren Monsterschleim zum Trinken? Dafür brauchst du grüne Götterspeise. Für die Zubereitung einfach die vierfache Menge an Wasser nehmen. Dadurch wird der Pudding nicht fest und kann getrunken werden. Besonders lecker schmeckt der Monsterschleim kalt aus dem Kühlschrank.

Eine schaurige Verkleidung ist ein Muss bei einer Halloween-Party. Damit alle gruselig aussehen, helfen ein paar Sachen. „Man kann zum Beispiel blutunterlaufene Augen oder einen Mund mit verfaulten Zähnen ausschneiden und an einen kleinen Stab kleben“, sagt eine Bastel-Expertin.

Diese Sachen können sich die Gäste vor das Gesicht halten. Vielleicht hat noch jemand einen Hexenhut, eine Glaskugel oder einen Umhang zu Hause? Daraus wird schnell ein Hexen-Kostüm.

Wer es besonders gruselig mag, der heftet sich ein paar Spinnen an die Klamotten. Spinnen bastelt man ganz einfach aus Pfeifenputzern aus dem Bastelladen.

Zu einer gelungenen Party gehören Spiele dazu. Klar, dass es bei einer Halloween-Party ein bisschen gruselig sein darf. Spielt doch eine Runde Augapfel-Rennen. Dafür bemalst du zwei Tischtennis-Bälle mit wasserfesten Stiften wie Augen. Danach werden zwei Teams gebildet und eine Rennstrecken abgesteckt. Jeder Spieler balanciert seinen Augapfel auf einem Löffel und versucht, so schnell wie möglich, die Strecke abzulaufen. Das schnellste Team gewinnt!

Lustig ist auch das Mumienwickeln. Dazu braucht ihr wieder zwei Mannschaften. Jedes Team wählt einen Freiwilligen, der mit Klopapier wie eine Mumie eingewickelt wird. Wer zuert fertig ist, hat gewonnen!

Schaurig wird es bei der Gruselkiste. Dafür braucht ihr einen großen Karton. Schneidet in eine Seitenwand ein Loch. Dieses muss so groß sein, dass eine Hand durchpasst. Außerdem benötigt ihr noch einige Sachen, die sich eklig anfühlen: kalte, gekochte Spaghetti, Wasserbombe, Plastikspinne, feuchter Schwamm, ...Welches Kind traut sich, in die Gruselkiste zu fassen?

Und natürlich dürfen Gruselgeschichten auch nicht fehlen. Setzt euch in einen Kreis und macht das Licht aus. Das Kind, das eine Geschichte erzählt, kann sein Gesicht mit einer Taschenlampe beleuchten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen